Tiefe Wunde

Barbra Streisands Schoßhund beißt Stewardess

+
Wegen des Bisses ihres Hündchens fühlt sich Barbra Streisand ganz fürchterlich.

Los Angeles - Barbra Streisands (73) Schoßhund "Sammie" hat sich zur Überraschung seiner Besitzerin von einer neuen Seite gezeigt.

Wie ein Sprecher der Sängerin und Schauspielerin dem Promiblatt "People" mitteilte, biss das kleine Coton-de-Tuléar-Hündchen an Bord eines Privatflugzeugs eine Stewardess in die Hand. "Der Hund hat sich so noch nie verhalten", hieß es in der Mitteilung. Streisand fühle sich fürchterlich.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag auf einem Flug von New York nach Washington. Dem Sprecher zufolge habe die Stewardess den Hund zu streicheln versucht, ohne zuerst ihre Hand auszustrecken. Die Bisswunde musste genäht werden, wie es hieß. Erst vor zwei Wochen hatte Streisand auf ihrer Instagram-Seite ein Foto ihres weißen Schoßhündchens veröffentlicht. Darauf gab sich "Sammie" mit einem Plüschtier ganz verspielt.

Kommentare

Meistgelesen

Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Grammys: Adele räumt ab - und patzt
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Hugh Jackman: Der Hautkrebs ist zurück
Angelina Jolie bricht ihr Schweigen: Das sagt sie nach der Trennung
Angelina Jolie bricht ihr Schweigen: Das sagt sie nach der Trennung
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover