Ab auf die Rolle - Fitness-Hype ums Bindegewebe

Bremen (dpa) - Einen straffen Po, einen starken Bizeps oder mehr Kondition - das versprechen sich viele von Sport. Ein neuer Fitnesstrend zielt auf ein Körperteil, das bisher wenigen bekannt ist: die Faszien, also das faserige Bindegewebe in unserem Körper.

Faszientraining soll nicht nur bei Schmerzen helfen, sondern den Körper auch straffer und geschmeidiger machen. Hollywood-Stars wie Gwyneth Paltrow schwören drauf. Und auch bei uns bieten Sportstudios und Volkshochschulen inzwischen Kurse an, die das Bindegewebe mit federnden Bewegungen, Dehnungen und Massage auf Hartschaumrollen trainieren sollen. Experten warnen jedoch vor zu viel Euphorie. Ob das Faszientraining wirklich wirkt, ist noch nicht bewiesen - und ein Ersatz für Joggen und Liegestütze ist es erst recht nicht.

Kommentare

Meistgelesen

Im Glitzer-Outift: So heiß war der Tour-Start von Helene Fischer
Im Glitzer-Outift: So heiß war der Tour-Start von Helene Fischer
Hinweise verdichten sich: Prinz Harry womöglich bald unter der Haube
Hinweise verdichten sich: Prinz Harry womöglich bald unter der Haube
Ärger um Porsche: Sängerin zieht Waffe und schießt Mann nieder
Ärger um Porsche: Sängerin zieht Waffe und schießt Mann nieder
Pietro Lombardi packt aus: Das stört ihn an Sarahs Ex
Pietro Lombardi packt aus: Das stört ihn an Sarahs Ex
Vor ausverkauftem Haus: Metallica starten Europatournee in Köln
Vor ausverkauftem Haus: Metallica starten Europatournee in Köln