Für Oktoberfest-Besucher

Wiesn-App für Smartphone und Tablet

+
Die neue Wiesn-App enthält zum Beispiel den vollständigen Geländeplan. Foto: Andreas Gebert/dpa

Wer die Orientierung auf dem Oktoberfest nicht verlieren will, der sollte sich die Wiesn-App herunterladen. Denn sie enthält viele nützliche Informationen rund um das Volksfest.

München (dpa/tmn) - Die Oktoberfest-App der Stadt München gibt alle möglichen nützlichen Tipps rund um die Wiesn. Öffnungszeiten, Programme, Lagepläne von Zelten und Fahrgeschäften gibt es ebenso wie einen Überblick über aktuelle Sicherheitsbestimmungen oder kindgerechte Wiesn.

Praktisch für Spontanbesucher ist der interaktive Geländeplan. Hier wird per Live-Barometer angezeigt, in welchem der großen Zelte noch Platz ist. Wer die App mit Facebook verknüpfen möchte, kann außerdem über den Freunde-Finder seine Bekanntschaften aufspüren und sich auf eine gemeinsame Maß treffen. Die Oktoberfest-App gibt es kostenlos für Android und iOS.

Oktoberfest-App für iOS

Oktoberfest-App für Android

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung

Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung

Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS

Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS

Codecheck zeigt, was drin steckt

Codecheck zeigt, was drin steckt

Staubsturm wütet: Mars-Rover "Opportunity" muss pausieren

Staubsturm wütet: Mars-Rover "Opportunity" muss pausieren

Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel

Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren