Messenger 2020

Werbung bei WhatsApp: Jetzt hat Facebook plötzlich ganz andere Pläne 

WhatsApp sollte Werbung erhalten. Das waren die Pläne von Facebook. Jetzt hat das Unternehmen von Mark Zuckerberg andere Pläne.

  • Facebook möchte Werbung in WhatsApp einführen
  • Von Werbung aktuell keine Spur
  • Lesen Sie hier, woran das lag 

Es hat sich zum Standard-Messenger in der westlichen Welt entwickelt und hat die klassische SMS verdrängt. Die Rede ist von WhatsApp, das 2009 an den Start ging. Damals planten die Gründer Jan Koum und Brian Acton 99 Cent pro Jahr für WhatsApp zu verlangen. Strikt umgesetzt hat das Unternehmen diese Pläne jedoch nie. 

Nachdem Facebook WhatsApp 2014 übernommen hat, sieht es mittlerweile gänzlich anders aus. Denn Facebook-Gründer Mark Zuckerberg möchte keine Abogebühr von den Nutzern einfordern. 

WhatsApp: Am 01.01.2020 sollte es mit Werbung losgehen

Stattdessen hat der Vorstandsvorsitzende des Konzerns andere Pläne, um mit WhatsApp Geld zu verdienen. Im Mai 2019 kündigte Facebook bereits auf der Konferenz "FMS" an, dass ab dem 01.01.2020 Werbeanzeigen in WhatsApp ausgespielt werden sollen. Demnach soll das Status-Fenster in WhatsApp den Nutzern Werbung anzeigen - displayfüllend wohlgemerkt. Außerdem sollte es laut Chris Daniels, ehemaliger Vice President des Messengers, einen Kanal für die Anzeigen geben. 

WhatsApp: Facebook zieht bei Werbung Konsequenzen

Dieser sollte analog zu Instagram den Namen WhatsApp Stories tragen. Doch auch Mitte Januar 2020 schaltet WhatsApp immer noch keine Werbung innerhalb des Messengers. Woran das liegt? Mutterkonzern Facebook hat die gesamte zuständige Abteilung aufgelöst. 

Auch bereits geschriebene App-Codes gibt es nicht mehr. Das berichtet das Wall Street Journal. Dennoch, so die Kollegen, wolle das Unternehmen an Werbung in Status-Fenstern festhalten. Fraglich ist nur, wann das geschieht. 

Die Pläne des Unternehmens kommen auch auf Twitter gut an. "Ach, haben sie es doch gelassen mit Werbung bei WhatsApp. Gut, hab das zwar nicht mehr, aber man weiß ja nie", schreibt dort ein Nutzer. 

Ach, haben sie es doch gelassen mit Werbung bei WhatsApp. Gut, hab das zwar nicht mehr, aber man weiß ja nie.

"Facebook verzichtet auf Werbung in WhatsApp. Gut so", twittert ein weiterer User. 

WhatsApp: Business soll erweitert werden

Da Facebook weiterhin mit WhatsApp Geld verdienen möchte, rückt die hauseigene App WhatsApp Business weiter in den Fokus. Business ist eine für Unternehmen kostenpflichtige App und soll eine kommunikative Schnittstelle zwischen Kunden und Firmen schaffen. WhatsApp Business soll in Kürze um weitere Funktionen erweitert werden, damit mehr Unternehmen angeregt werden, sich die App anzuschaffen. 

Gründer von WhatsApp halten nichts von Werbung

Und was halten die WhatsApp-Gründer von dem Werbekonzept von Facebook? Vermutlich nicht allzu viel, denn Jan Koum und Brian Acto sind keine Fans von Werbung. Jan Koum bezeichnete Werbung als "Störung" und "Beleidigung der Intelligenz". Übrigens: Beide Unternehmer haben WhatsApp mittlerweile verlassen. Acton stieg 2017 aus, Koum folgte ihm Mitte 2018. Unter anderem, weil sie die Werbepläne von Facebook strikt ablehnten. 

WhatsApp scheint von einer erheblichen Störung betroffen zu sein. Nutzer in ganz Deutschland beschweren sich über die Probleme.

Der Messenger hat einen neuen Meilenstein durchbrochen. WhatsApp zählt nun mehrere Milliarden Nutzer. Kann Facebook da noch mithalten?

Kann das stimmen? WhatsApp-Skandal - Wurde Amazon-Chef Jeff Bezos vom saudischen Kronprinzen gehackt? 

Von Moritz Serif 

Messenger-Nutzer sind besorgt. Wer ist der WhatsApp-Hacker Tobias Mathis? Das steckt dahinter.

Was erwartet die Nutzer in diesem Jahr? Weitere WhatsApp-Updates soll es 2020 geben.

Ein Modus wird von vielen sehnsüchtig erwartet. Das ist der WhatsApp Dark Mode.

HNA bei WhatsApp ist wegen einer Umstellung beim Messenger-Dienst eingestellt.

Rubriklistenbild: © dpa/Kay Nietfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Asteroiden-Crash sorgte für Eiszeit auf der Erde - mit unerwarteten Folgen
Asteroiden-Crash sorgte für Eiszeit auf der Erde - mit unerwarteten Folgen
Internet-Satelliten von SpaceX über Deutschland zu sehen - mittlerweile sind 360 im Orbit
Internet-Satelliten von SpaceX über Deutschland zu sehen - mittlerweile sind 360 im Orbit
Asteroid verhält sich äußerst merkwürdig - Forscher sind deshalb überrascht
Asteroid verhält sich äußerst merkwürdig - Forscher sind deshalb überrascht
Warnung vor „Martinelli“ -Das steckt hinter dieser WhatsApp-Nachricht
Warnung vor „Martinelli“ -Das steckt hinter dieser WhatsApp-Nachricht

Kommentare