Batterie-Austausch

US-Astronauten mit erstem ISS-Außeneinsatz des Jahres

Screenshot aus einem Livestream der Nasa: Die Astronauten Anne McClain und Nick Hague bei ihrem Außeneinsatz an der ISS. Foto: Nasa

Erfolgreicher Batterie-Austausch: Der erste Außeneinsatz des Jahres an der Internationalen Raumstation ISS ist absolviert. Zwei weitere stehen in den kommenden Wochen an - einer davon bringt ein Novum mit sich.

Moskau/Houston (dpa) - Beim ersten Außeneinsatz des Jahres haben zwei US-Astronauten wichtige Wartungsarbeiten an der Internationalen Raumstation ISS vorgenommen.

Die US-Raumfahrerin Anne McClain und ihr Kollege Nick Hague tauschten bei dem rund sechseinhalb Stunden langen Einsatz ältere Batterien gegen stärkere Lithiumionen-Batterien an der Außenwand aus, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Freitag mit. Alles sei wie geplant abgelaufen. Für beide Astronauten war es der erste Außeneinsatz in ihrer Karriere.

Bereits in der kommenden Woche wird McClain mit ihrer US-Kollegin Christina Koch noch einmal aus der ISS rund 400 Kilometer über der Erde steigen - für einen historischen Außeneinsatz. Noch nie zuvor in der 20-jährigen Geschichte der ISS wurde ein Einsatz von zwei Frauen ausgeführt.

Derzeit leben und forschen in der Schwerelosigkeit neben den drei US-Amerikanern auch die Russen Oleg Kononenko und Alexej Owtschinin sowie der Kanadier David Saint-Jacques.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Probleme bei Samsungs neuem Mega-Projekt: Verkaufsstart auf unbekannte Zeit verschoben

Probleme bei Samsungs neuem Mega-Projekt: Verkaufsstart auf unbekannte Zeit verschoben

Weltweite Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram - Grund bleibt unklar

Weltweite Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram - Grund bleibt unklar

Wildschafe fallen Wölfen zum Opfer

Wildschafe fallen Wölfen zum Opfer

Asteroiden helfen ferne Sterne zu vermessen

Asteroiden helfen ferne Sterne zu vermessen

Reste von Blut und Urin in 40.000 Jahre altem Pferde-Fossil

Reste von Blut und Urin in 40.000 Jahre altem Pferde-Fossil

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren