Attraktiv und gefährlich

Anfragen von fremden Frauen: Männer tappen in Sex-Falle über Facebook 

+

Bad Aibling - Männliche Facebook-Nutzer bekommen immer wieder Freundschaftsanfragen von attraktiven, ihnen aber unbekannten Frauen. 

Warum man solche dubiosen Anfragen auf keinen Fall annehmen sollte, zeigen erneut Fälle, die jüngst bei der Polizei in Bad Aibling (Bayern) angezeigt wurden. Einige Männer ließen sich auf Chat-Flirts mit ihnen unbekannten Frauen ein. 

Schließlich wurden die Chats immer erotischer. Durch "geschicktes Werben", so die Aiblinger Polizei, überredeten die Schönheiten die Männer dazu, sich schließlich vor der Webcam zu entblößen. Damit tappten sie in die Falle! 

An dieser Stelle wurden die Chats nämlich abgebrochen und die Männer erpresst. Man verlangte Geld, ansonsten würden die Bilder an Freunde und Verwandte der Männer weitergeleitet. 

Waldkraiburger sollte vierstelligen Betrag zahlen

Bereits im August 2016 berichteten wir von einem ähnlichen Fall aus dem Raum Waldkraiburg, wie Mangfall24.de berichtet. Auch hier wurden nach einem Facebook-Flirt schließlich sexuelle Handlungen über Skype aufgenommen. Dem Mann wurde angedroht, das Video an Arbeitgeber und Freunde zu schicken, sofern er keinen vierstelligen Euro-Betrag bezahlt. Auch er ließ sich nicht auf die Erpressung ein und wandte sich an die Polizei. 

Die Aiblinger Beamten sprechen von Tätern aus dem afrikanischen Raum, unter anderem der Elfenbeinküste.

Wie Sie sich vor diesen Fake-Freundschaftsanfragen schützen, lesen Sie hier auf Mangfall24.de.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Warum 2020 gleich vier Missionen zum Mars aufbrechen
Warum 2020 gleich vier Missionen zum Mars aufbrechen
Müllabfuhr im All - Esa will Weltraumschrott einsammeln
Müllabfuhr im All - Esa will Weltraumschrott einsammeln
„Unmögliches“ schwarzes Loch: Zahlreiche Forscher widersprechen chinesischen Wissenschaftlern
„Unmögliches“ schwarzes Loch: Zahlreiche Forscher widersprechen chinesischen Wissenschaftlern
Hirnabbau bei Antarktis-Aufenthalt
Hirnabbau bei Antarktis-Aufenthalt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren