Kritik an Musik-Diensten

Prince entfernt seine Musik bei Streaming-Diensten

+
Bei Spotify und Co. gibt es jetzt keine Musik von Prince mehr.

New York - US-Sänger Prince (57) hat seine Songs bei Musikdiensten wie Spotify löschen lassen.

„Der Verleger von Prince hat alle Streaming-Dienste gebeten, sein Verzeichnis zu entfernen“, heißt es auf der Spotify-Seite des Popstars („Purple Rain“). Das US-amerikanische Musikmagazin Billboard berichtete, die Musik von Prince sei nur noch bei Tidal zu finden, dem im März gestarteten Streaming-Dienst des Rappers Jay Z.

Die Gründe für den Schritt waren zunächst nicht klar. Prince hatte sich allerdings zuletzt kritisch über Musikdienste geäußert. Am vergangenen Donnerstag zitierte er etwa bei Twitter aus einem Online-Magazin: „Streaming hat den Plattenfirmen im Grunde erlaubt, sich selbst zweimal zu bezahlen, und gleichzeitig das, was sie Künstlern schulden, zu reduzieren...“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

In-Ear-Kopfhörer im Hörtest: Nicht alle teuren sind gut
In-Ear-Kopfhörer im Hörtest: Nicht alle teuren sind gut
Erdmännchen in Zoos lieber in großen Gruppen halten
Erdmännchen in Zoos lieber in großen Gruppen halten
Netflix kratzt an 100-Millionen-Marke, aber ...
Netflix kratzt an 100-Millionen-Marke, aber ...
Mit "Hyperburner" durch den galaktischen Tunnel
Mit "Hyperburner" durch den galaktischen Tunnel
Forscher nehmen Seeberge unter die Lupe
Forscher nehmen Seeberge unter die Lupe