Weltall

Chinesische Astronauten erreichen Raumstation

„Shenzhou 15“
+
Diese von der chinesischen staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua zur Verfügung gestellte Aufnahme zeigt das bemannte Raumschiff „Shenzhou 15“ beim Andocken an die „Tiangong“-Raumstation.

Chinas „Himmelspalast“ bekommt Verstärkung: Drei weitere Astronauten sollen die aktuelle Crew zunächst bei ihren ehrgeizigen Zielen auf Mond und Mars unterstützen und später ablösen.

Peking - Eine neue Crew hat die chinesische Raumstation „Tiangong“ (Himmelspalast) erreicht. Wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete, betraten die drei Astronauten Fei Junlong, Deng Qingming und Zhang Lu nach einem etwa sechsstündigen Flug und Kopplungsmanöver die Station. Dort wurden sie von den bisherigen Besatzungsmitgliedern Chen Dong, Liu Yang und Cai Xuzhe begrüßt.

Die sechs Astronauten sollen für fünf Tage gemeinsam auf der Station leben und arbeiten. Dann soll die alte Crew zur Erde zurückkehren. Die neue Besatzung wird rund sechs Monate in der Raumstation bleiben.

Die neue Station ist mit ihren drei Modulen weitgehend fertig, die offizielle Fertigstellung soll aber erst Ende Dezember verkündet werden. China will seinen „Himmelspalast“ rund zehn Jahre lang betreiben. dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Forscher haben eine mögliche Erklärung gefunden, warum Neandertaler zu Kannibalen wurden
Forscher haben eine mögliche Erklärung gefunden, warum Neandertaler zu Kannibalen wurden
Forscher haben eine mögliche Erklärung gefunden, warum Neandertaler zu Kannibalen wurden
Riesiger Eisberg in der Antarktis abgebrochen
Riesiger Eisberg in der Antarktis abgebrochen
Riesiger Eisberg in der Antarktis abgebrochen

Kommentare