Abfrage persönlicher Daten

Bundesagentur für Arbeit warnt vor falschen Emails

+
Die Bundesagentur für Arbeit warnt vor falschen Emails die nach persönlichen Daten fragen.

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit warnt vor falschen Emails, die in ihrem Namen verschickt würden. In den Mails sollen werden persönliche Daten abgefragt. Bisher konnte noch kein Absender identifiziert werden.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt eindrücklich vor falschen Emails. Anscheinend werden im Namen der BA Spam-Emails verschickt, in denen von einem angeblichen Serviceausfall berichtet wird und deshalb eine erneute Anfrage für persönliche Daten gesendet wird.

Die BA distanziert sich deutlich von diesen falschen Emails und warnt zusätzlich vor möglichen angehängten Viren und Trojanern. Momentan seien die Absender auch noch nicht identifizierbar. Aufgrund dessen rät die BA dazu verdächtige unaufgeforderte Emails ungelesen zu löschen. Das beziehe sich auch auf Emails, die Arbeit versprechen würden und deren Absender-Adresse allerdings nicht mit Adressen für Bewerbungen übereinstimmen.

Kommentare

Meistgelesen

Neue Rolle: Zuckerberg hat mit Facebook Großes vor
Neue Rolle: Zuckerberg hat mit Facebook Großes vor
Foto-Metadaten auf dem Smartphone bearbeiten
Foto-Metadaten auf dem Smartphone bearbeiten
Wanka: Müssen bei Trumps Forschungspolitik aufpassen
Wanka: Müssen bei Trumps Forschungspolitik aufpassen
Das Kult-Handy ist zurück: Nokia 3310 vor Comeback
Das Kult-Handy ist zurück: Nokia 3310 vor Comeback
China baut neuen Supercomputer
China baut neuen Supercomputer