Google-Chef:

Android könnte nach indischer Süßspeise benannt werden

+
Google-Chef Sundar Pichai stellt die Möglichkeit in Aussicht, dass die nächste Android-Version nach einer indischen Süßigkeit benannt wird.

Neu Delhi - "KitKat", "Lollipop" und "Marshmallow": So hießen die Betriebssysteme von Android schon. Die nächste Version könnte womöglich den einer indischen Süßigkeit tragen.

Die nächste Version des Smartphone-Betriebssystems Android könnte den Namen einer indischen Süßspeise tragen. Das hat Google-Chef Sundar Pichai am Freitag bei einem Besuch in Neu Delhi in Aussicht gestellt. Für die Namensfindung könne es das nächste Mal möglicherweise eine Online-Umfrage geben, sagte Google-Chef Sundar Pichai laut der Zeitung „The Hindu“ vor Studenten. „Wenn alle Inder abstimmen, können wir das, glaube ich, schaffen.“ Pichai stammt selbst aus Indien. Derzeit sind etwa 300 Millionen der 1,3 Milliarden Inder online.

Die Versionen von Android sind traditionell nach Süßspeisen benannt, wie zuletzt „KitKat“, „Lollipop“ und „Marshmallow“. „Wenn ich meine Mutter treffe, werde ich sie um Vorschläge bitten“, sagte Pichai weiter. Google, die treibende Kraft hinter Android, geht bei der Benennung der einzelnen Varianten das Alphabet durch. Als nächstes ist „N“ an der Reihe. Bei der Frage-und-Antwort-Stunde mit Pichai schlug einer der Studenten „Nankhatai“ als Namen vor. Das sind Butterkekse, die zum Tee gegessen werden.

Er selbst habe früher Süßspeisen wie Payasam immer mit Sambar (scharfer Linsensoße) gegessen, damit es nicht so süß schmeckt, sagte Pichai. „Als ich jung war, mochte ich nie Süßigkeiten. Jetzt schon.“

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Mit Arzneimittel-Mischungen gegen multiresistente Bakterien

Mit Arzneimittel-Mischungen gegen multiresistente Bakterien

App gibt Rat für Jugendliche auf Reisen

App gibt Rat für Jugendliche auf Reisen

Schüler entwickeln Verfahren für Weltraummüll-Recycling

Schüler entwickeln Verfahren für Weltraummüll-Recycling

Puzzles, Zombies und blühende Getreidefelder

Puzzles, Zombies und blühende Getreidefelder

Niedersachsen will Füttern von Wölfen verbieten

Niedersachsen will Füttern von Wölfen verbieten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren