Usutu-Virus

Amselsterben vermutlich noch schlimmer als 2018

+
Nabu-Vogelkundler Lars Lachmann befürchtet, schätzt die Zahl toter Amseln auf etwa eine halbe bis eine Million jährlich. Foto: Michael Beusch/Nabu

Berlin/Hamburg (dpa) - Das tropische Usutu-Virus wird Experten zufolge in diesem Jahr vermutlich zu einem noch stärkeren Amselsterben in Deutschland führen als im vergangenen Jahr. Es sei deutlich feuchter und mückenreicher als im Vorjahr.

"Daher könnte die diesjährige Usutu-Saison noch stärker ausfallen", sagte Usutu-Experte Renke Lühken vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Mücken übertragen das Virus.

Seit Jahresbeginn seien deutschlandweit über 1300 Verdachtsfälle gemeldet worden, teilte der Naturschutzbund (Nabu) mit. Bei der bisher schwersten Usutu-Epidemie 2018 seien es im gleichen Zeitraum 800 Meldungen gewesen. Die Zahlen gebe nur einen Bruchteil der tatsächlich erkrankten Vögel wider, betonte Vogelkundler Lars Lachmann vom Nabu. Er schätzt die Zahl toter Amseln auf etwa eine halbe bis eine Million jährlich.

Infizierte Vögel wirken krank und apathisch, bis sie nach einigen Tagen sterben. Das Virus wurde 2011 erstmals hierzulande registriert. Nabu und Tropenmediziner bitten darum, kranke oder verendete Tiere zu melden und möglichst zur Untersuchung einzusenden. "Man kann die Vögel auch in vielen Kreisveterinärämtern abgeben", sagte Lachmann.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Krankenkassen zahlen umstrittenen Bluttest auf Down-Syndrom - in bestimmten Fällen

Krankenkassen zahlen umstrittenen Bluttest auf Down-Syndrom - in bestimmten Fällen

Diese versteckten WhatsApp-Funktionen sind kaum bekannt - dabei sind sie hilfreich

Diese versteckten WhatsApp-Funktionen sind kaum bekannt - dabei sind sie hilfreich

Schwarzes Loch wird plötzlich gefräßig - was steckt dahinter?

Schwarzes Loch wird plötzlich gefräßig - was steckt dahinter?

Für mehr Privatsphäre: WhatsApp bietet wichtige Funktion jetzt auch für Android-Smartphones

Für mehr Privatsphäre: WhatsApp bietet wichtige Funktion jetzt auch für Android-Smartphones

Asteroid verhält sich ungewöhnlich - Astronomen sind überrascht

Asteroid verhält sich ungewöhnlich - Astronomen sind überrascht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren