Es dauert nur wenige Sekunden

Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick

+
Mühseliges Eiskratzen war gestern. Mit diesem Trick bekommen Sie die Scheiben Ihres Autos im Handumdrehen frei.

Mit diesem grandiosen Trick befreien Sie Ihre Autoscheiben in Sekundenschnelle von Frost - ganz ohne Eiskratzer. Alles, was Sie brauchen, haben Sie schon zuhause.

Winterzeit ist Eiskratzzeit. Wer keine Garage hat und sein Auto über Nacht draußen stehen lassen muss, kennt das: Sie müssen früh mehr Zeit einplanen, um Ihre Scheiben erst einmal von lästigem Frost und Eis zu befreien. Und das kann manchmal ganz schön mühselig und nervig sein.

Doch keine Sorge, Rettung naht: Mit diesem Trick bekommen Sie Ihre Windschutzscheibe in wenigen Sekunden eisfrei.

Auf die Scheibe, fertig, sprühen

Der amerikanische Meteorologe Ken Weathers veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite bereits vor zwei Jahren ein Video, in welchem er eine schnelle Lösung für das Problem vorstellte: 

Der Eiskratzer ist passé. Man nehme stattdessen Reinigungsalkohol und Wasser und mische diese beiden Komponenten im Verhältnis zwei Drittel zu ein Drittel. Füllen Sie die Flüssigkeit in eine handelsübliche Sprühflasche und spritzen Sie damit die Scheiben voll. Und siehe da: Frost und Eis verschwinden ganz von allein. Probieren Sie es aus! Mit diesem Trick macht Autofahren im Winter gleich wieder mehr Spaß.

Lesen Sie auch: Diese fünf Fehler macht jeder beim Autofahren.

Von Sabrina Meußel

Diese heißen Sportflitzer stehen 2018 in den Startlöchern

Kommentare

Meistgelesen

Welche Strafe ein dreister Gaffer bekam, schockiert
Welche Strafe ein dreister Gaffer bekam, schockiert
Das große Führerschein-Quiz - bestehen Sie nochmal?
Das große Führerschein-Quiz - bestehen Sie nochmal?
Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Sieben kuriose Auto-Geschichten, die Sie sicher noch nicht kannten
Sieben kuriose Auto-Geschichten, die Sie sicher noch nicht kannten
Hund im Auto mitnehmen - das sollten Sie beachten
Hund im Auto mitnehmen - das sollten Sie beachten