Lebenswichtig für Retter

Gefahrgut-Warntafeln: Das bedeuten die Zahlencodes auf den orangefarbenen Schildern

Gefahrguttransporter sind mit speziellen Warntafeln gekennzeichnet – diese sind extrem wichtig für Rettungskräfte. Aber: Was bedeuten die Zahlen?

Es gibt Jobs, bei denen man eine ganze Menge Verantwortung trägt – nicht nur für sich, sondern auch für andere. Zu dieser Kategorie darf man sicherlich auch die Fahrer von Gefahrguttransportern zählen. Macht der Lenker hier einen Fehler, können die Auswirkungen dramatisch sein: Menschenleben sind in Gefahr, aber auch schlimme Umweltschäden können die Folge sein. Deshalb müssen die Fahrer auch einen speziellen Führerschein machen – und dafür eine sogenannte ADR-Prüfung ablegen. Damit andere Verkehrsteilnehmer wissen, dass es sich um einen Gefahrguttransport handelt, sind die Fahrzeuge entsprechend gekennzeichnet. Vor allem aber für Rettungskräfte ist eine sogenannte Gefahrgut-Warntafel angebracht – die Zahlen verraten, welche Substanzen geladen sind.

Gefahrgut-Warntafeln: Was bedeuten die Zahlen auf den orangefarbenen Schildern?

Die orangefarbene Gefahrgut-Warntafel ist in eine obere und eine untere Hälfte geteilt. Bei der Zahl oben handelt es sich um die sogenannte Gefahrnummer (auch Kemler-Zahl genannt) – sie besteht aus zwei bis drei Ziffern. Die erste Ziffer gibt eine Art Grundgefahr an, die von der Ladung ausgeht. So handelt es sich beispielsweise bei einer 3 um entzündliche Flüssigkeiten, bei einer 4 um entzündliche feste Stoffe oder bei einer 7 um eine Gefahr durch Radioaktivität. Geht von dem Stoff keine weitere Gefahr aus, so ist die zweite Ziffer eine Null, die nur als Platzhalter dient. Steht zweimal die gleiche Ziffer hintereinander – so bedeutet das eine Zunahme der entsprechenden Gefahr. Erst kürzlich stoppte die Polizei einen Gefahrgut-Lkw mit ungesichertem Sprengstoff.

Die Warntafeln an Gefahrguttransportern sind extrem wichtig für Retter: 1203 etwa steht für Benzin bzw. Ottokraftstoff. (Symbolbild)

Nichts verpassen: Alles rund ums Thema Auto finden Sie im regelmäßigen Auto-Newsletter unseres Partners tz.de.

Gefahrgut-Warntafeln: Dieselkraftstoff ist mit 30 gekennzeichnet, Benzin mit 33

Dieselkraftstoff beispielsweise ist mit 30 gekennzeichnet, Benzin mit 33 – Letzteres bedeutet, es handelt sich um einen leicht entzündlichen flüssigen Stoff. Die Zahl 333 würde auf einen selbstentzündlichen flüssigen Stoff hindeuten. Natürlich können sich die Ziffern auch unterscheiden: 236 etwa wäre ein Gas (2), das brennbar (3) und zusätzlich giftig (6) ist. Gefahrguttransporter dürfen auf bestimmten Strecken nicht fahren – ein Verbotsschild mit einem orangefarbenen Lkw weist darauf hin.

Bußgeldkatalog: Mit welchen Geldstrafen Verkehrssünder rechnen müssen

Streit um Tempolimit für Ortsdurchfahrt
Zum 9. November 2021 ist der neue Bußgeldkatalog in Kraft getreten. Wer innerorts 16 bis 20 Stundenkilometer zu schnell fährt und geblitzt wird, zahlt statt wie früher 35 nun 70 Euro. © Sebastian Gollnow/dpa
Wer außerorts 16 bis 20 km/ zu schnell fährt und erwischt wird, zahlt statt früher 30 nun 60 Euro, auch hier gilt: je schneller, desto teurer. In vielen Fällen – also bei den Stufen der Geschwindigkeitsüberschreitungen – handelt es sich um eine Verdopplung der Bußgelder.
Wer außerorts 16 bis 20 km/ zu schnell fährt und erwischt wird, zahlt statt früher 30 nun 60 Euro, auch hier gilt: je schneller, desto teurer. In vielen Fällen – also bei den Stufen der Geschwindigkeitsüberschreitungen – handelt es sich um eine Verdopplung der Bußgelder. © Uwe Anspach/dpa
 Auch die vorschriftswidrige Nutzung von Gehwegen, Radwegen und Seitenstreifen durch Fahrzeuge wird teurer. Verstöße werden statt mit bis zu 25 Euro mit bis zu 100 Euro Geldbuße geahndet. M
Auch die vorschriftswidrige Nutzung von Gehwegen, Radwegen und Seitenstreifen durch Fahrzeuge wird teurer. Verstöße werden statt mit bis zu 25 Euro mit bis zu 100 Euro Geldbuße geahndet. (Symbolbild) © Arne Dedert/dpa
Manche Verstöße würden entsprechend auch für Radfahrer teurer, wie der ADFC mit Blick auf den neuen Bußgeldkatalog erläuterte.
Manche Verstöße würden entsprechend auch für Radfahrer teurer, wie der ADFC mit Blick auf den neuen Bußgeldkatalog erläutert hatte. Dies gelte dann, wenn Radfahrer vorschriftswidrig auf einem Gehweg fahren.  © Paul Zinken/dpa
Der allgemeine Halt- und Parkverstoß wird anstatt wie früher bis zu 15 Euro mit einem Verwarnungsgeld bis zu 55 Euro geahndet. (Archivbild/Symbolbild)
Der allgemeine Halt- und Parkverstoß wird anstatt wie früher bis zu 15 Euro mit einem Verwarnungsgeld bis zu 55 Euro geahndet. (Archivbild/Symbolbild)  © Swen Pförtner/dpa
Wer unberechtigt auf einem Schwerbehinderten-Parkplatz parkt, muss mit einem Bußgeld von 55 statt wie früher 35 Euro rechnen.
Wer unberechtigt auf einem Schwerbehinderten-Parkplatz parkt, muss mit einem Bußgeld von 55 statt wie früher 35 Euro rechnen. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Wer auf die Idee kommt, eine amtlich gekennzeichnete Feuerwehrzufahrt zuzuparken oder ein Rettungsfahrzeug zu behindern, muss mit 100 Euro Bußgeld rechnen.
Wer auf die Idee kommt, eine amtlich gekennzeichnete Feuerwehrzufahrt zuzuparken oder ein Rettungsfahrzeug zu behindern, muss mit 100 Euro Bußgeld rechnen. (Archivbild/Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa
Wer keine Rettungsgasse bildet, muss mit einem Bußgeld zwischen 200 und 320 Euro sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.
Wer keine Rettungsgasse bildet oder die sogar selbst zum schnelleren Vorankommen mit dem Auto nutzt, muss mit einem Bußgeld zwischen 200 und 320 Euro sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.  © Patrick Seeger/dpa
Polizei-Kontrollaktion zu Drogen und Alkohol
Lkw-Fahrer, die gegen die neu eingeführte Pflicht verstoßen, mit dem Lastwagen beim Rechtsabbiegen innerorts nur mit Schrittgeschwindigkeit zu fahren, werden mit 70 Euro zur Kasse gebeten. (Archivbild/Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa
Die Geldbuße für das Verursachen von unnötigem Lärm und einer vermeidbaren Abgasbelästigung sowie dem belästigenden unnützen Hin- und Herfahren wird von bis zu 20 Euro auf bis zu 100 Euro angehoben.
Auto-Poser aufgepasst: Die Geldbuße für das Verursachen von unnötigem Lärm und einer vermeidbaren Abgasbelästigung sowie dem belästigenden unnützen Hin- und Herfahren wird von bis zu 20 Euro auf bis zu 100 Euro angehoben.  © Patrick Pleul/dpa

Gefahrgut-Warntafeln: Bei der unteren Ziffernfolge handelt es sich um die UN-Nummer

Bei der unteren Ziffernfolge auf der Gefahrgutwarntafel handelt es sich um die sogenannte UN-Nummer – die vierstellige Zahl verrät, um welchen Stoff es sich konkret handelt, den der Transporter geladen hat. Zu jeder dieser UN-Nummern gehört in der Regel genau eine Gefahrnummer. Hier einige Beispiele, die relativ häufig anzutreffen sind:

  • 1202: Dieselkraftstoff oder Heizöl
  • 1203: Benzin oder Ottokraftstoff
  • 1965: Flüssiggas

Eine Übersicht über die UN-Nummern, die von einem Expertenkomitee der Vereinten Nationen festgelegt wurde, findet sich hier. Die Gefahren-Warntafeln sind für Retter so wichtig, weil sie ihre Maßnahmen nach einem Unglück dem Inhalt entsprechend ausrichten müssen. Zum einen müssen sie sich natürlich selbst schützen, zum anderen könnte das falsche Vorgehen die Lage noch deutlich verschlimmern – so gibt es beispielsweise Stoffe, die mit Wasser reagieren und entzündliche Gase bilden.

Rubriklistenbild: © U. J. Alexander/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Teurer Ersatz: Rückleuchten für Hummer Elektro-Pick-up kosten mehr als 6.000 Euro
Teurer Ersatz: Rückleuchten für Hummer Elektro-Pick-up kosten mehr als 6.000 Euro
Teurer Ersatz: Rückleuchten für Hummer Elektro-Pick-up kosten mehr als 6.000 Euro
Trio klaut Rad von Corvette: „Passt besser auf, wo ihr parkt”
Trio klaut Rad von Corvette: „Passt besser auf, wo ihr parkt”
Trio klaut Rad von Corvette: „Passt besser auf, wo ihr parkt”
SUV-Fahrern drohen beim Fahren auf der Autobahn Bußgelder – viele sind ahnungslos
SUV-Fahrern drohen beim Fahren auf der Autobahn Bußgelder – viele sind ahnungslos
SUV-Fahrern drohen beim Fahren auf der Autobahn Bußgelder – viele sind ahnungslos
Bestattungsmuseum bietet Eiskratzer mit polarisierendem Spruch an – „Muss ich todsicher haben“
Bestattungsmuseum bietet Eiskratzer mit polarisierendem Spruch an – „Muss ich todsicher haben“
Bestattungsmuseum bietet Eiskratzer mit polarisierendem Spruch an – „Muss ich todsicher haben“

Kommentare