Kleiner SUV

Ohne Furcht vor den Großen: Fiat Panda Cross

+
Der Fiat Panda Cross ist 3,70 Meter lang, 1,66 Meter breit und 1,66 Meter hoch.

Der Kleine meint es verdammt ernst: dicken Unterschutz, wuchtige Stoßfänger und die neuen Scheinwerfer lassen kaum einen Zweifel zu. So der erste Eindruck vom Fiat Panda Cross. Und sonst?

Die markante Optik ist mehr als nur Design. Der Fiat Panda Cross sieht nicht nur aus wie ein Sports Utility Vehicle (SUV), sondern will auch wirklich einer sein. Nichts hält den Fiat Panda Cross im Abseits auf. Er ist für steile Abhänge und bucklige Wege gedacht. Dafür wurde dem Fiat Panda ein intelligenter Vierradantrieb „Torque on Demand" inklusive elektronischem Traktionsregelsystem „Terrain Control" und elektronischem Sperrdifferenzial (ELD) verpasst.

Der Panda Cross bewältigt, laut Fiat, einen Rampenwinkel von 21 Grad, bevor der Unterboden beim Überfahren aufsetzt. Im Ernstfall schützen Stahlprotektoren den Unterboden. 

Der Fiat Panda Cross ist 3,70 Meter lang - das kann natürlich jeden "Normalen SUV-Fahrer" auf Parkplatzsuche in der Stadt neidisch machen. Sonst ist der Cross mit einer Breite von 1,66 Meter und einer Höhe von 1,66 Meter hoch sehr kompakt. Im Kofferraum haben übrigens 225 Liter Platz. 

Wer gern zu Hause die Wohnung umdekoriert, der kommt schon beim Anblick des Cockpits ins Seufzen: Das gerade absolut im Trend liegende Metall "Kupfer" veredelt das Armaturenbrett. Perfekter Kontrast dazu bilden das Lenkrad und der Schaltknauf aus Leder.

Für den neuen Fiat Panda Cross stehen zwei Motoren zur Wahl, beide sind serienmäßig mit Start-Stopp-Automatik: der Turbodiesel 1.3 16V Multijet mit 80 PS und der Zweizylinder-Benziner TwinAir Turbo mit 0,9 Liter Hubraum mit 90 PS.

Beide sind, laut Hersteller, günstig im Verbrauch. TwinAir Turbo genehmigt sich durchschnittlich 4,9 Liter Benzin (CO2-Wert liegt mit 114 g/km). Der Turbodiesel kommt demnach im Schnitt mit 4,7 Liter auf 100 Kilometer (CO2-Wert:125 g/km) aus.

Hoppla, wer kommt denn da? Fiat Panda Cross

Fiat Panda Cross
Ohne Furcht - der neue Fiat Panda Cross gibt optisch wirklich alles. Der Crossover gehört mit dem Fiat Panda 4x4 und dem Fiat Panda Trekking zur Fiat-Familie, die sich gern abseits vergnügt.  © Fiat
Fiat Panda Cross
Unterfahrschutz, neue Scheinwerfer mit integrierten Nebelscheinwerfern bestimmen die Front vom neuen Fiat Panda Cross. © Fiat
Fiat Panda Cross
Für Abenteuer im Schlamm, aber auch in der Stadt ist der Panda Cross gebaut. © Fiat
Fiat Panda Cross
Der Fiat Panda Cross ist 3,70 Meter lang, 1,66 Meter breit und 1,66 Meter hoch. © Fiat
Fiat Panda Cross
Für große Abenteuer gemacht: Am Heck vom Fiat Panda Cross gibt es sogar zwei rot lackierte Abschleppösen. © Fiat
Fiat Panda Cross
Das Fiat Panda Cross Cockpit ist im trendigem Kupfer-Farbton gehalten. Lenkrad und Schaltknauf sind mit Leder bezogen. © Fiat
Fiat Panda Cross
Strapazierfähige Sitze aus naturfarbenem Stoff und Leder. © Fiat
Fiat Panda Cross
Wahlschalter für das Traktionsregelsystem „Terrain Control". © Fiat

ml

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Das große Führerschein-Quiz - bestehen Sie nochmal?
Das große Führerschein-Quiz - bestehen Sie nochmal?
Welche Strafe ein dreister Gaffer bekam, schockiert
Welche Strafe ein dreister Gaffer bekam, schockiert
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?
Jagd auf Erlkönig: Welcher Prototyp wird hier verschleiert?