Ehrgeizige Ziele

Dobrindt will Angebot an E-Tankstellen ausbauen

+
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Berlin - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) forciert den Bau von Aufladestellen für Elektroautos.

Mit dem Elektromobilitätsgesetz seien Anreize für die Fahrzeuge auf den Weg gebracht worden, jetzt gehe es darum, "die Lade-Infrastruktur zu verbessern", sagte Dobrindt der "Passauer Neuen Presse" vom Samstag. So sollen "deutschlandweit auf den Autobahnen Schnellladestationen an den Raststätten" installiert werden.

Die Autobahn Tank & Rast GmbH will dem Bericht zufolge ihre rund 400 eigenen Raststätten an Bundesautobahnen mit Schnellladesäulen und Parkplätzen für Elektrofahrzeuge ausstatten. "Bis 2017 sollen alle Ladesäulen und Parkplätze stehen", zitierte die Zeitung aus dem Bundesverkehrsministerium. Bisher gibt es in Deutschland erst rund hundert Schnellladepunkte für Elektroautos.

Politik und Wirtschaft haben sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge abzusetzen.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Wie ausgestorben: Was hat es mit diesem Autofriedhof auf sich?
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Zuerst zeigt Autofahrer den Stinkefinger – dann passiert das
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?
Mit leerem Tank gestrandet: Gelten Bußgelder auch bei E-Autos?