Kaugummi, Fettflecken & Co.

Mit diesen genialen Tricks kriegen Sie Ihren Autoteppich jederzeit sauber

+
Den Autoteppich zu reinigen, ist eine Aufgabe, die sich mit ein paar Tricks gut bewältigen lässt.

Den Autoteppich zu reinigen, ist oft eine langwierige und nervige Aufgabe - doch sie lohnt sich. Mit folgenden Mitteln geht die Arbeit viel leichter von der Hand.

Essenskrümel, Dreck von den Schuhen oder Staub: Der Autoteppich ist ständig irgendwelchen Verschmutzungen ausgesetzt - deshalb muss er oft gereinigt werden.

Zwar denken sich vielleicht viele Autobesitzer das dies nicht nötig wäre. Schließlich schaut doch kaum einer auf den Boden und innerhalb kürzester Zeit ist der Teppich sowieso wieder verschmutzt. Doch das täuscht: Mit einem sauberen Teppich fühlt man sich selbst - und auch die Mitfahrer - viel wohler im Auto. Zudem steigert es den Marktwert des Auto, wenn es stets gepflegt ist.

Autoteppich reinigen: So gehen Sie Schritt für Schritt vor

Wenn Sie folgende Schritte beachten, ist das Reinigen des Autoteppichs kinderleicht.

1. Räumen Sie einmal gründlich auf

Auf die Idee sind Sie vermutlich schon selbst gekommen, aber es soll trotzdem mal erwähnt sein: Bevor Sie mit dem Putzen anfangen, wird der Fußraum einmal gründlich von Müll wie Verpackungen, Plastikfalschen oder alten Parkzetteln befreit. Achten Sie auch auf Stellen, die schwerer zugänglich sind, wie zwischen den Sitzen.

2. Fußmatten entfernen und säubern

Danach entfernen Sie auch die Fußmatten aus dem Auto, um den Teppich darunter freizulegen. Die Fußmatten schlagen Sie einmal kräftig aus, damit grobe Verschmutzungen abfallen und saugen ihn ab. Matten aus Hartgummi lassen sich meist gut in Wasser waschen. Legen Sie ihn anschließend neben das Auto, um zum nächsten Schritt überzugehen.

3. Autoteppich reinigen

Bevor Sie sich an die eigentliche Arbeit machen, sollten Sie das Autogebläse auf die höchste Stufe stellen - durch verschiedene Belüftungsmodi wird der Staub aus der Belüftung geblasen und kann gleich mit aufgesaugt werden. Mit einem Staubsauger fahren Sie dann über den Teppich und saugen alle Krümel und Reste von Verschmutzungen auf. Vergessen Sie dabei nicht den Bereich um die Pedalen oder unter dem Sitz.

Tipp: Nutzen Sie für ein optimales Ergebnis einen Bürstenaufsatz. Mit diesem lösen Sie hartnäckigen Dreck vom Autoteppich und können ihn gleich aufsaugen.

4. Autoteppich shampoonieren und bürsten

Nachdem der grobe Dreck entfernt ist, wird der Teppich einshampooniert. Dazu können Sie einen speziellen Teppichschaum verwenden, aber auch ein Allzweckreiniger oder Waschmittel erledigen den Zweck. Mit einer weichen Bürste arbeiten Sie das Reinigungsmittel sorgfältig in die Oberfläche ein. Schütten Sie ein wenig Wasser nach, falls es zu stark schäumt - jedoch nicht so viel, dass der Fußraum komplett durchnässt ist. Ansonsten könnte sich darunter Schimmel bilden. Sobald Sie ihn vorsichtig mit einem feuchten Lappen auswaschen und der Schaum verschwunden ist, erstrahlt der Autoteppich in neuem Glanz und duftet zudem wieder angenehm. Lassen Sie Autoteppich und Fußmatten gut trocken und schon sieht es innendrin wieder wie neu aus.

Auch interessant: Wundermittel für Auto & Co? Das ist in WD-40 drin.

Autoteppich reinigen: So werden Sie Kaffeeflecken & Co. los

Wenn der Kaffeefleck auf dem Autoteppich noch frisch ist, reicht einfaches Mineralwasser um den groben Schaden zu beheben. Geben Sie etwas davon auf die betroffene Stelle - zum Beispiel mithilfe eines Schwämmchens - und legen Sie anschließend etwas Küchenpapier darauf, damit das Wasser wieder eingesogen wird.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Lack richtig polieren.

Bei einem älteren Kaffeefleck können Sie genauso vorgehen, nur dass Sie anschließend an das Wasser noch etwas Glasreiniger auf den Fleck sprühen. Lassen Sie es einwirken und tupfen Sie es mit Küchenpapier ab. Damit die letzten Reste des Glasreinigers aus dem Stoff verschwinden, sprühen Sie mit lauwarmem Wasser nach und trocknen es wiederum mit Küchenpapier.

So reinigen Sie Ihren Autoteppich von Fettflecken

Sie haben sich fettige Pommes oder Ähnliches im Auto zu Gemüte geführt? Schnell landet etwas davon auf dem Teppich. Die Fettflecken werden Sie aber mit etwas Mehl genauso flink wieder los: Geben Sie etwas von dem Pulver auf die Stelle, damit es das Fett aufsaugt. Anschließend wird das Mehl ganz einfach mit einem Staubsauger aufgesaugt.

Dieser geniale Trick macht Ihre Felgen blitzschnell sauber.

Falls der Fleck schon recht eingetrocknet ist, geben Sie vor der "Mehlbehandlung" eine Mischung aus Wasser und Salz auf die betroffene Stelle, damit sich die Fettreste lösen. Anschließend gehen Sie wie bereits erwähnt vor.

So entfernen Sie Erbrochenes von Ihrem Autoteppich

Sie holen Freunde und Bekannte von einer Fete ab und einer kann nicht mehr an sich halten? Oder Ihr Haustier übergibt sich nach dem Besuch beim Tierarzt? Neben dem unangenehmen Geruch fällt es oft schwer das Erbrochene wieder aus dem Autoteppich zu entfernen. Wir haben folgende Tipps für Sie:

  • Schütten Sie ein halbes Glas Sodawasser auf die betroffene Stelle - oder auch mehr, je nachdem wie groß der Fleck - und schrubben Sie mit einem feuchten Waschlappen die Reste weg. Anschließend wird das Ganz mit einem Handtuch abgetrocknet.
  • Statt Sodawasser verwenden Sie Backnatron in Kombination mit Wasser: Das Gemisch auf dem Fleck verteilen, schrubben und abtrocknen.
  • Wasser mit einem Schuss Salmiakgeist auf dem Fleck verteilen, einarbeiten und abtrocknen.

Lesen Sie hier, wie Sie im Winter Ihr Auto richtig waschen.

Autoteppich von Blutflecken befreien

Blutflecken werden Sie mit einem ganz einfachem Mittel los: Aspirin. Geben Sie es in eine Schale mit Wasser, damit es sich auflöst und tröpfeln Sie die Mischung vorsichtig auf den Autoteppich. Die Blutflecken sollten sich im Nu auflösen.

Ansonsten können Sie auch Wäschestärke mit der gleichen Menge Wasser mischen und zu einer Paste rühren. Diese wird auf den Fleck geträufelt und muss erst einmal eine halbe Stunde einwirken. Anschließend wird das Mittel mit einem feuchten Lappen abgewischt.

Autoteppich reinigen: Kaugummi entfernen

Für Kaugummis gibt es einen genialen Trick: Frieren Sie ihn einfach ein, indem Sie ein paar Eiswürfel oder Kühlakku darauf legen oder ein Vereisungsspray verwenden. Anschließend lässt er sich ganz leicht wegkratzen.

Erfahren Sie hier, welche Hausmittel Ihnen die komplette Autoinnenreinigung erleichtern und wie Sie Ihre Autositze effektiv reinigen.

Von Franziska Kaindl

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Schlecht eingeparkt? Dann könnte Ihnen ein Zettel der besonderen Art drohen

Schlecht eingeparkt? Dann könnte Ihnen ein Zettel der besonderen Art drohen

Diese neuen Regelungen zum Führerschein sollte jeder kennen

Diese neuen Regelungen zum Führerschein sollte jeder kennen

Studentin räumt Garage ihrer Oma auf und findet etwas absolut Unerwartetes

Studentin räumt Garage ihrer Oma auf und findet etwas absolut Unerwartetes

Dreister Dieb klaut Kennzeichen - und hinterlässt dubioses Kuvert

Dreister Dieb klaut Kennzeichen - und hinterlässt dubioses Kuvert

Aus diesem Grund verschwindet der VW Beetle aus den USA

Aus diesem Grund verschwindet der VW Beetle aus den USA

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren