Chinas Notenbank senkt Leitzinsen

+
Um zu verhindern, dass sich das Wachstum weiter abbremst, hatte Chinas Zentralbank im laufenden Jahr bereits mehrfach den Geldhahn weiter aufgedreht. Foto. How Hwee Young Foto: How Hwee Young

Frankfurt/Main (dpa) - Die chinesische Zentralbank hat im Kampf gegen fallende Aktienkurse und eine Abschwächung der Konjunktur die Zinsen gesenkt.

Der Leitzins werde um 0,25 Prozentpunkte auf 4,6 Prozent herabgesetzt, teilte die Zentralbank am Dienstag überraschend in Peking mit.

Die chinesischen Börsen waren bereits geschlossen, doch der deutsche Leitindex Dax kletterte nach der Ankündigung wieder über die Marke von 10 000 Punkten. Zuletzt stieg der Dax um 4,28 Prozent auf 10 061,53 Punkte.

Um zu verhindern, dass sich das Wachstum weiter abbremst, hatte Chinas Zentralbank im laufenden Jahr bereits mehrfach den Geldhahn weiter aufgedreht. Der Zinssatz für Einlagen der Geschäftsbanken wurde am Dienstag ebenfalls um 0,25 Prozentpunkte auf 1,75 Prozent gesenkt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Warum Kaffee langfristig teurer wird
Warum Kaffee langfristig teurer wird
Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden
Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall
Anleger flüchten aus der Türkei: Lira im freien Fall