RTL hat die Nase vorn

Weiter Top-Quote fürs Dschungelcamp

+
RTL kann mit der Quote fürs Dschungelcamp zufrieden sein.

Berlin - Auf die Fans ist Verlass: Im Schnitt 7,23 Millionen haben am Samstag ab 22.15 Uhr die zweite Ausgabe des diesjährigen RTL-Dschungelcamps „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ gesehen.

Die Show aus Australien war erneut die mit Abstand erfolgreichste Sendung des Tages. Der Spitzenwert der Folge lag sogar bei 7,63 Millionen Zuschauern, wie RTL am Sonntag mitteilte. Den Dschungel-Auftakt am Freitag hatten 7,50 Millionen eingeschaltet. Die vergangene Staffel 2014 schauten im Schnitt 7,95 Millionen. Die ersten beiden Folgen sahen 2014 etwa 7,7 und 7,8 Millionen.

Um 20.15 Uhr hatte das ZDF mit seiner Krimireihe „Ein starkes Team“ (6,80 Millionen/21,8 Prozent) die Nase vorn. Dahinter lagen RTL mit der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (5,00 Millionen/16,2 Prozent) und die ARD-Komödie „Die Dienstagsfrauen - Zwischen Kraut und Rüben“ (3,96 Millionen/12,7 Prozent).

Die Zeichentrickkomödie „Werner - Eiskalt“ bei ProSieben kam auf 1,71 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent), der Fantasyfilm „Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“ bei Sat.1 auf 1,61 Millionen (5,3 Prozent), das Vox-Gefängnisdrama „Die Verurteilten“ auf 1,55 Millionen (5,2 Prozent) und die Serie „Navy CIS“ auf 1,26 Millionen (4,1 Prozent), steigerte sich mit späteren Folgen jedoch noch.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Beim Jahresrückblick: Darum lispelte Günther Jauch
Beim Jahresrückblick: Darum lispelte Günther Jauch
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
Lombardi-Ticker: „Die ganze Wahrheit“? Von wegen!
Lombardi-Ticker: „Die ganze Wahrheit“? Von wegen!
Dschungelcamp 2017: Die Sendezeiten stehen jetzt fest
Dschungelcamp 2017: Die Sendezeiten stehen jetzt fest
Darum verabschiedete sich Ingo Zamperoni in Gebärdensprache
Darum verabschiedete sich Ingo Zamperoni in Gebärdensprache