Tod in Garmisch-Partenkirchen

Tamme Hanken: Hotel-Chef spricht über seine letzten Minuten

+
"Knochenbrecher" Tamme Hanken starb im Garmisch-Partenkirchner Hotel-Gasthof "Drei Mohren" an Herzversagen.

München - Tamme Hanken starb im Garmisch-Partenkirchner Hotel-Gasthof "Drei Mohren" an Herzversagen. Hotel-Chef Dietrich Köhler spricht nun über die letzte Minuten des "Pferdeflüsterers".

Update vom 24. Oktober 2016: Zwei Wochen ist TV-Star Tamme Hanken nun tot. Seine Witwe Carmen meldet sich nun per Facebook - wütend auf Menschen, die illegal Produkte mit dem Namen Tamme Hanken verkaufen.

Update vom 15. Oktober 2016: Große Trauer um den "Pferdeflüsterer": Mit einer bewegenden Traueranzeige nehmen die Hinterbliebenen nun Abschied von Tamme Hanken.

Am Montag starb TV-Star Tamme Hanken überraschend an Herzversagen. Das Herz des XXL-Ostfriesen hörte im tiefsten Süden Deutschlands plötzlich auf zu schlagen. Auch mehrere Tage nach seinem tragischen und unerwarteten Tod trauern Tamme Hankens Fans im Netz.

Wie das "Garmisch-Partenkirchner Tagblatt" als erstes Medium berichtete, wurde Tamme Hanken auf der Toilette des gediegenen Hotel-Gasthof "Drei Mohren" im Ortsteil Partenkirchen gefunden. Mit dem dem Kölner "Express" hat Dietrich Köhler, dessen Familie das Hotel betreibt, nun über Tamme Hankens letzte Minuten gesprochen. Er berichtet: Tamme Hanken wollte mit seinen Begleitern gerade essen. Im Hotel herrschte reger Bertieb. "Am Montag hatten wir viele Gäste zum Essen", erzählt der Hotel-Chef. Einer seiner Kellner habe ihm zugeflüstert: "Der Knochenbrecher ist bei uns." 

Tamme Hanken schätzte die renommierte Küche im "Drei Mohren", das laut Homepage eine "abwechslungsreiche Speisekarte nach bayerischem und internationalem Geschmack" bietet. "Sie hatten sich noch nichts aus der Speisekarte ausgesucht", berichtet Köhler. "Aber Tamme Hanken hat sich schon einmal ein Radler bestellt."

Dann sei er zur Toilette gegangen. Als er auch Minuten später nicht zurückkam, wurden seine Begleiter unruhig. Und das nicht zu Unrecht, wie man mittlerweile weiß. Denn: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ging es Tamme Hankens Herz schon länger schlecht. Am 18. September habe er nach einem Oktoberfest-Besuch einen Zusammenbruch erlitten. Drei Tage später soll ihm auch ein Herzschrittmacher eingesetzt worden sein. Zudem strapazierte Tamme Hanken seine Gesundheit mit hohem Zigaretten- und Alkoholkonsum.

Ahnten seine Begleiter, dass etwas passiert war, als Tamme Hanken im "Drei Mohren" nicht von der Toilette zurückkam? "Sie gingen zur Toilette und fanden ihn", berichtet Hotel-Chef Köhler. "Sie haben wohl noch versucht, ihn wiederzubeleben." Die drei Begleiter seien in die Wirtschaft gestürmt: "Tamme ist umgefallen." Köhler rief sofort den Notarzt. Für Tamme Hanken kam allerdings jede Hilfe zu spät. Er starb an Herzversagen. Auch Dietrich Köhler zeigt sich schockiert über den unerwarteten Tod des norddeutschen Hünen: "Es kommt schon mal vor, dass sich plötzlich jemand unwohl fühlt. Doch diesmal ging es tragisch aus..."

Tamme Hanken war privat in Garmisch-Partenkirchen unterwegs

Tamme Hankens Stippvisite im Kreis Garmisch-Partenkirchen hatte keinen besonderen Grund. „Er war privat unterwegs“, teilte seine Kölner Managerin Stefanie Sauer von Dreiwerk-Entertainment dem "Garmisch-Partenkirchner Tagblatt" mit. Mittenwald hatte ihm besonders gefallen. Im Traditions-Gasthof Alpenrose der Familie Zunterer ließ er es sich mit einigen Freunden gut gehen. Sepp Zunterer ist ein bekannter Rosserer. Seine Kaltblutpferde haben in den vergangenen Jahren beim Oktoberfest-Umzug häufig den Paulaner-Wagen gezogen.

Für das Brauchtum im Geigenbauort soll sich Hanken sehr interessiert haben. Vor allem die Gamsbärte hatten es ihm angetan. Nachdem er von der Gamsbart-Olympiade am vergangenen Wochenende erfahren hatte, stattete er am Montagvormittag dem Bart-Binder Hans Schober spontan einen Besuch ab. „Er stellte viele Fragen und war sehr offen für dieses traditionelle Handwerk“, sagt Schober. Ein Trachtengewand war eines der letzten Geschenke, das Hanken von seinen Freunden erhalten hatte. „Im Winter wollte er wieder kommen und sich zum Gewand einen Gamsbart besorgen.“ Schober hat ihn bei seinem Besuch als absolut freundlichen und bodenständigen Menschen mit Liebe zum Detail kennengelernt. „Er hat mir gleich das Du angeboten“, erinnert sich Schober. Ihn schockierte die Nachricht, dass Hanken völlig überraschend mit nur 56 Jahren an Herzversagen gestorben ist.

kabel eins zeigt Sonderprogramm anlässlich des Todes von Tamme Hanken

Der kommende Sonntag wird Kabel 1 zum Tamme-Hanken-Tag: Zum Gedenken an den überraschend verstorbenen ostfriesischen Tierheiler soll es den ganzen Tag lang ein Sonderprogramm mit alten Folgen geben, teilte der Fernsehsender am Mittwoch in München mit. Start ist um 8.15 Uhr mit „Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on tour: Cayman Islands“. Weitere Folgen etwa aus der Türkei, Australien und Ecuador folgen. Um 22.15 Uhr gibt es dann ein Porträt in der Sendung „Abenteuer Leben am Sonntag“. Die Ausstrahlungen am Mittwochabend über Tamme Hanken erzielten bereits Top-Quoten.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Beim Jahresrückblick: Darum lispelte Günther Jauch
Beim Jahresrückblick: Darum lispelte Günther Jauch
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
Lombardi-Ticker: „Die ganze Wahrheit“? Von wegen!
Lombardi-Ticker: „Die ganze Wahrheit“? Von wegen!
Dschungelcamp 2017: Die Sendezeiten stehen jetzt fest
Dschungelcamp 2017: Die Sendezeiten stehen jetzt fest
Darum verabschiedete sich Ingo Zamperoni in Gebärdensprache
Darum verabschiedete sich Ingo Zamperoni in Gebärdensprache