Schwimmer bleibt bei Story

Lochte entschuldigt sich - IOC ermittelt

+
Der US-Schwimmstar Ryan Lochte hat sich entschuldigt - bleibt aber bei der Raubüberfall-Geschichte.

Rio de Janeiro - Der US-Amerikanische Schwimmer Ryan Lochte hat sich über die Onlineplattform Twitter für die Raubüberfall-Affäre entschuldigt, bleibt aber bei seiner Geschichte.

US-Schwimmstar Ryan Lochte hat sich für sein Verhalten in der Affäre um einen vermeintlichen Überfall auf ihn und drei Teamkollegen entschuldigt. 

Er bedauere, den Vorfall nicht umsichtiger und aufrichtiger geschildert zu haben, schrieb Lochte am Freitag auf Twitter. Mit einer Äußerung habe er gewartet, bis seine Teamkollegen wieder sicher in den USA angekommen seien.

Brasilianische Behörden zweifeln

Zuvor hatten die vier US-Schwimmer angegeben, in Rio de Janeiro überfallen worden zu sein. Brasilianische Behörden bezweifelten diese Aussagen und vermuteten die Vortäuschung einer Straftat. Videokameras der Tankstelle legten nahe, dass ein Schwimmer in einer Toilette randaliert habe. 

Nach einer Auseinandersetzung mit zwei bewaffneten Sicherheitskräften hätten die Schwimmer Geld für den Schaden hinterlassen und daraufhin gehen dürfen.

„Es ist traumatisch, spät mit seinem Freunden in einem fremden Land - mit einer Sprachbarriere - unterwegs zu sein, und sich einem Fremden mit einer Waffe gegenüber zu sehen, der Geld will, um dich gehen zu lassen“, schrieb Lochte nun. 

Die Situation sei zu vermeiden gewesen. „Ich übernehme die Verantwortung für meine Rolle und habe meine Lektion gelernt.“

IOC ermittelt

Zuvor hatte sich bereits das Nationale Olympische Komitee der USA bei den Olympia-Gastgebern entschuldigt. Das Verhalten der Schwimmer sei „weder akzeptabel, noch repräsentiere es die Werte des Team USA“, hieß es einer USOC-Mitteilung. Der US-Schwimmverband denkt über Strafen für die Beteiligten nach.

Das Internationale Olympische Komitee hat eine Disziplinarkommission gebildet, um die Affäre zu untersuchen. Das teilte IOC-Sprecher Mark Adams am Freitag der Nachrichtenagentur AP mit und nannte keine weiteren Details.

Verfolgen Sie Tag 14 der Olympischen Spiele in unserem Live-Ticker.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Rosberg kontert Lauda: „Verstehe nicht, was Niki da geritten hat“
Rosberg kontert Lauda: „Verstehe nicht, was Niki da geritten hat“
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Motorrad-Star Rossi zu Rosbergs Rücktritt: „Bewerbe mich“
Motorrad-Star Rossi zu Rosbergs Rücktritt: „Bewerbe mich“