"Warum aufhören?": Totti trifft auch mit fast 40

+
Francesco Totti stellt auch weiterhin seine Qualitäten beim AS Rom unter Beweis. Foto: Angelo Carconi

Rom (dpa) - Nach seinem nächsten spektakulären Auftritt grinste Matchwinner Francesco Totti in die Kameras. "Mir geht es gut, warum sollte ich aufhören?", entgegnete der Fußball-Profi vom AS Rom den Reportern, die ihn zwei Wochen vor seinem 40. Geburtstag nach einem Karriereende fragten.

Totti spielt derzeit seine 23. Serie-A-Saison für die Roma. Wie wertvoll er immer noch ist, bewies er beim 3:2 gegen Sampdoria Genua mit einer Vorlage und einem Tor.

Zur Halbzeit lag sein Club mit 1:2 hinten, dann wechselte Trainer Luciano Spalletti erstmals in dieser Saison seinen Kapitän ein. "Was der Unterschied war zwischen Roma in der ersten Halbzeit und Roma in der zweiten Halbzeit? Totti", urteilte er. Auch Spalletti traut dem Weltmeister von 2006 noch viel mehr zu: "Er kann noch lange spielen, wenn er so trainiert wie im Moment." Schon Ende der vergangenen Saison war Totti zur Lebensversicherung für seinen Club geworden.

Fans und Medien in Rom lieben ihren "Capitano" sowieso. "Alle liegen dem Kapitän zu Füßen. Mit fast 40 Jahren haben die Fußball-Liebhaber nur noch einen Wunsch: Klont ihn!", schwärmte die "Gazzetta dello Sport". Totti selbst konterte die Frage nach seinem Erfolgsrezept mit einem Lächeln: "Um auf einem gewissen Niveau zu bleiben, ist der Kopf sehr wichtig. Wenn man im Kopf frei ist, kann man alles schaffen."

Aussagen Totti

Aussagen Spalletti

Kommentare

Meistgelesen

„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken