Unverbesserlich

Schiri beleidigt: Mourinho droht Sperre für Duell mit Klopp

+
Jose Mourinho ist von der FA erneut für einen Ausraster bestraft worden.

London - Nach einem erneuten Ausraster in der Premier League ist Startrainer José Mourinho vom englischen Fußball-Verband FA schon wieder mit einer Strafe belegt worden.

Die Strafe ist die Folge seines "schlechten Benehmens" während der 1:2-Niederlage des FC Chelsea bei West Ham United, wie die FA mitteilte. Genauere Angaben zur Art und Höhe der Strafe machte die FA zunächst nicht. Dem Portugiesen, der nach diversen Verfehlungen in jüngster Vergangenheit ohnehin nur auf Bewährung coachen durfte, droht nun vor dem Duell mit dem FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp eine Sperre.

Mourinho war in der Halbzeit zur Schiedsrichterkabine gegangen und hatte den Unparteiischen beleidigt. Daraufhin war er auf die Tribüne geschickt worden. Erst Anfang Oktober war der 52-Jährige zu einer Geldstrafe von 50.000 Pfund und einem Spiel Sperre auf Bewährung verurteilt worden. Mourinho hatte den Schiedsrichtern unterstellt, Angst zu haben, Entscheidungen für Chelsea zu geben.

Kommentare

Meistgelesen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?