Fifa

Infantino: Schiedsrichterin bei der WM 2018

+
Gianni Infantino.

Zürich - Es wäre eine besondere Premiere: Nachdem bei der EM 2016 zum ersten Mal eine Frau ein EM-Spiel der Herren live im TV kommentiert hat, könnte bei der WM 2018 nun sogar eine Schiedsrichterin ein Spiel leiten.

Bei der Fußball-WM 2018 in Russland könnten erstmals in der 112-jährigen Geschichte des Weltverbandes FIFA Schiedsrichterinnen ein Spiel leiten. "Für die WM 2018 habe ich noch einen ganz speziellen Wunsch: Es wäre toll, wenn in Russland vielleicht mal eine Frau auf dem Platz als Schiedsrichterin die Spiele leitet", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino (46) der Bild

Daran werde die FIFA arbeiten, "und wir schauen, was möglich ist", sagte der Schweizer: "Denn erstmalig bereiten sich sowohl Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen gemeinsam auf die beiden sportlichen Großereignisse - Herren WM 2018 und Frauen-WM 2019 - vor."

Auch bei der EM 2016 hatte es in Sachen Frauen und Fußball eine Premiere gegeben - zumindest in Deutschland: Erstmals hatte mit Claudia Neumann eine Frau ein EM-Spiel der Herren live im TV kommentiert

sid

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski