Schalke will mit Sieg Schwung für die Rückrunde nehmen

+
Leon Goretzka (l) möchte gemeinsam mit seinem Trainer André Breitenreiter Schwung für die Rückrunde nehmen. Foto: Maja Hitij

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 will sich mit einem Erfolg gegen Werder Bremen direkt für den weiteren Kampf um die Champions-League-Plätze in Position bringen.

"Die Vorfreude ist riesig. Ein Sieg und eine gute Leistung wären sehr wichtig, um mit Schwung in die zweite Saisonhälfte zu gehen", sagte Offensivspieler Leon Goretzka vor dem Heimspiel. Der Trend spricht vor ihrem Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Bundesliga für die "Königsblauen".

Schalke ist gegen Werder seit elf Partien ungeschlagen und konnte das Hinspiel 3:0 gewinnen. "Das heißt natürlich nicht, dass es von alleine funktionieren wird. Wir werden sehr viel investieren müssen", meinte Schalke-Trainer André Breitenreiter. Er muss neben den Langzeitverletzten Benedikt Höwedes, Matija Nastasic, Atsuto Uchida und Marco Höger auch auf Dennis Aogo (Achillessehnenprobleme) verzichten.

Werder Bremen will sich möglichst schnell von der Abstiegszone absetzen und peilt gegen Schalke direkt einen Coup an. "Wenn wir richtig arbeiten und zusammenhalten, haben wir sehr gute Chancen zu gewinnen", erklärte Werder-Coach Viktor Skripnik. Bei den Gästen steht der vom FC Chelsea ausgeliehene Verteidiger Papy Djilobodji vor seinem Debüt.

Daten zum Spiel auf bundesliga.de

Vorschau auf Werder-Homepage

Vorschau auf Schalke-Homepage

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski