Rapid Wien weiht neues Stadion mit Sieg gegen Chelsea ein

+
Rapid Wien besiegte den FC Chelsea mit 2:0. Foto: Lisi Niesner

Wien (dpa) - Der SK Rapid Wien hat sich mit einem neuen Stadion und einem 2:0-Sieg gegen Chelsea doppelt beschenkt. Der österreichischen Vizemeister unter dem neuen deutschen Trainer Mike Büskens weihte das Allianz-Stadion mit einem Testspiel-Erfolg gegen den englischen Topclub aus London ein.

Vor 28 000 Fans brachte der Brasilianer Joelinton Rapid bereits in der 8. Minute in Führung. In der 82. Minute schoss der Spanier Tomi das zweite Tor. "Für unsere Jungs war das definitiv ein Highlight", sagte Büskens. "Aber wir wissen das einzuschätzen: Wir waren am Ende der Vorbereitung und Chelsea ist erst am Anfang."

Die neue Arena des Wiener Traditionsvereins wurde vom Zwickauer Architekten Guido Pfaffhausen entworfen. Der Bau fasst bis zu 28 600 Zuschauer und wurde an der Stelle des abgerissenen, kleineren Hanappi-Stadions errichtet. Die Baukosten betrugen rund 53 Millionen Euro, davon finanzierte die Stadt Wien fast 20 Millionen Euro.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt
„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager
Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß