Podolski: Regelmäßig Kontakt mit Löw - Zeit bis EM 2016

+
Lukas Podolski (l) hat weiterhin seine Chancen im DFB-Team von Bundestrainer Joachim Löw. Foto: Andreas Gebert

Mailand (dpa) - Fußball-Weltmeister Lukas Podolski sieht trotz seiner bisherigen Leistungen für Inter Mailand gute Chancen, bei der EM-Endrunde 2016 in Frankreich zur deutschen Nationalmannschaft zu gehören.

"Ich weiß, dass ich keinen Freifahrtschein habe. Doch bis zur EM bleibt mir neben dieser noch eine ganze weitere Saison, um mich zu empfehlen", sagte der 29-Jährige der "Sport Bild". "Die Vergangenheit zeigt: Wenn es auf ein Turnier zugeht, ist immer mit allem zu rechnen", fügte der Kölner hinzu.

Mit Bundestrainer Joachim Löw schreibe und telefoniere er regelmäßig. "Der Bundestrainer kennt mich ja nun schon eine Ewigkeit und weiß, was ich kann. Er sagt mir einfach, dass ich dranbleiben soll, alles andere würde kommen", berichtete Podolski.

Der Angreifer wartet seit seiner Ausleihe vom FC Arsenal zu Inter im Januar noch auf sein erstes Tor für seinen neuen Club, dessen Trainer Roberto Mancini schon öffentlich Kritik an Podolski äußerte. "Ich bin selbstkritisch genug, um da nichts zu beschönigen. Aber ich verfalle jetzt auch nicht in Panik", meinte Podolski. Das Kapitel Arsenal sei trotz der Ausleihe keineswegs geschlossen. "Ich habe noch ein Jahr Vertrag und mich bei der Truppe und den Fans immer wohlgefühlt", unterstrich er.

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“