Als Sportdirektor

Raul offenbar vor Rückkehr zu Real Madrid

+
Raul spielte sich auf Schalke schnell in die Herzen der Fans.

Madrid - Die spanische Fußball-Legende Raul steht offenbar vor einer Rückkehr zu Rekordmeister Real Madrid.

Einem Bericht der spanischen Tageszeitung El Mundo zufolge soll Raul im Laufe der demnächst startenden neuen Saison den derzeit vakanten Posten des Sportdirektors bei den Königlichen übernehmen. Raul (37) spielte vor seinem Wechsel zu Schalke 04 zwischen 1994 und 2010 738-mal für Real (322 Tore).

„Real Madrid ist meine Heimat, eines Tages werde ich zurückkehren“, sagte er bei seinem Abschiedsspiel im Estadio Bernabeu vor rund einem Jahr. Nach seiner Zeit bei Schalke spielte Raul zwei Jahre für den SC Al Sadd in Katar, sein Vertrag dort lief jetzt aus. Zuletzt war über einen möglichen Wechsel zu New York Cosmos in die USA spekuliert worden. Stattdessen soll Raul nun wohl den ehemaligen Real-Profi Miguel Pardeza beerben, der den Job als Sportdirektor nach fünf Jahren aufgibt. Raul werde in dieser Rolle noch mehr Verantwortung tragen als sein Vorgänger, hieß es. Um sich auf seine neue Aufgabe vorzubereiten, habe er sein Englisch verbessert und ein Studium in Sport-Management vorbereitet. Nach dem Ende des Studiums in ein paar Monaten könnte Raul seinen Dienst antreten.

Dass Einbinden verdienter Ex-Profis hat bei Real Tradition. Zinedine Zidane arbeitet dort etwa als Coach der zweiten Mannschaft, Rauls Freund Fernando Hierro steht Cheftrainer Carlo Ancelotti als Assistent zur Seite, und Emilio Butragueno bekleidet den Posten eines Klubdirektors.

sid

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“