Mann mit Glatze belebt Gladbach - Frontzeck droht Aus

+
Der Gladbacher Interimscoach André Schubert ist von Medienvertretern umringt. Foto: Federico Gambarini

Borussia Dortmund hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der Bundesliga verpasst. Am anderen Ende des Klassements beendeten Mönchengladbach und Stuttgart ihre Krisen. Für Hannover und Coach Michael Frontzeck wird es dagegen eng.

Berlin (dpa) - Borussia Mönchengladbach hat sich mit einem Knalleffekt vom Tabellenende der Fußball-Bundesliga verabschiedet. Für die Borussia aus Dortmund endete am Mittwoch dagegen die elf Partien anhaltende Siegesserie unter Trainer Thomas Tuchel.

HINGUCKER DES TAGES: Alle Augen richteten sich in Mönchengladbach auf einen Mann mit Glatze. Interimscoach André Schubert sollte den Schock des Rücktritts von Trainer Lucien Favre vertreiben. Das gelang Schubert - und wie. Nach 21 Minuten stand es 4:0 gegen den FC Augsburg. Alle fünf Ligaspiele und auch das Champions-League-Debüt hatte die Borussia vorher verloren, jetzt gab es endlich den Brustlöser. "Das tut gut", sagte Manager Max Eberl, der nun mit etwas mehr Ruhe einen neuen Chefcoach suchen kann. Oder hat er ihn in Schubert vielleicht schon gefunden?

ZAHL DES TAGES:6 - Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang ist der erste Bundesliga-Profi, der an den sechs ersten Spieltagen einer Saison jeweils getroffen hat. Sein Ausgleichstor beim 1:1 in Hoffenheim reichte jedoch nicht, um den ersten Punktverlust des BVB unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel zu verhindern.

AUFREGER DES TAGES: Markus Gisdol konnte sich den Wutausbruch nicht verkneifen. Nach seinem Verweis auf die spann, mit zweierlei Maß zu messen. Wenn Bayern-Coach Pep Guardiola einen Assistenten berühre und sogar umarme, bleibe dies folgenlos. Er jedoch werde für ein kleineres Vergehen hart bestraft. "Das kann ich nicht so stehen lassen", sagte Gisdol hörbar verärgert.

ZITAT DES TAGES: "Ich kam einfach so durch. Es ging alles ein bisschen schnell und ich kam selber nicht mit." (Leroy Sané vom FC Schalke 04 zu seinem Sololauf vor dem entscheidenden 2:0 gegen Eintracht Frankfurt)

ERKENNTNIS DES TAGES:Für Hannovers Trainer Michael Frontzeck wird die Luft ganz dünn. Beim 1:3 im Kellerduell gegen die zuvor punktlosen Stuttgarter spielte sein Team schon wie ein Absteiger und ist erstmals seit sieben Jahren Letzter. Kein Mumm, keine Ideen, keine Qualität. "Es ist schwierig, ein Spiel zu gewinnen, wenn Du diese Fehler machst", schimpfte Frontzeck. Clubchef Martin Kind versicherte zwar, am Samstag in Wolfsburg werde der Coach noch auf der Bank sitzen. Eine weitere Niederlage aber könnte schon das Ende von Frontzecks kurzer Amtszeit bedeuten.

Infos zum Spieltag

Zahlen zum Spieltag

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken
Rummenigge macht klar: Lahm wird Sportchef beim FC Bayern
Rummenigge macht klar: Lahm wird Sportchef beim FC Bayern