Klopp will nach Liverpool-Pleite keine Panikkäufe tätigen

+
Jürgen Klopp hat nach der Niederlage gegen den FC Burnley Panikkäufe ausgeschlossen. Foto: Ronald Wittek

Liverpool (dpa) - Jürgen Klopp will beim FC Liverpool keine "Panikkäufe" tätigen. Er werde wegen der 0:2-Niederlage am zweiten Spieltag beim Aufsteiger FC Burnley nicht gleich neue Spieler verpflichten, sagte der Trainer.

"Wenn ich wegen eines Spiels meine Meinung ändern würde, wäre ich ein echter Vollidiot", sagte Klopp, der aber nicht ausschließen wollte, dass der FC Liverpool noch einen defensiven Mittelfeldspieler holt. "Ich weiß noch nicht. Wir werden sehen", sagte der ehemalige Dortmund-Coach dazu.

Bei der Niederlage in Burnley musste Klopp im Mittelfeld auf den deutschen Nationalspieler Emre Can verzichten, der wegen Rückenproblemen auf der Bank blieb. Mittelfeldspieler Lucas Leiva stand verletzungsbedingt gar nicht erst im Kader.

Sky Sports Bericht

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski