"Könnt ihr vergessen"

Klopp stellt klar: Reus und Hummels bleiben beim BVB

+
BVB-Trainer Jürgen Klopp.

Dortmund - Trainer Jürgen Klopp vom Vizemeister Borussia Dortmund hat nachdrücklich Spekulationen um einen Wechsel von Marco Reus oder Weltmeister Mats Hummels zu einem europäischen Spitzenklub beendet

Trainer Jürgen Klopp vom deutschen Fußall-Vizemeister Borussia Dortmund hat nachdrücklich Spekulationen um einen Wechsel von Marco Reus oder Weltmeister Mats Hummels zu einem europäischen Spitzenklub beendet und auch Meldungen von angeblichen Angeboten dementiert. „Marco und Mats werden in der neuen Saison bei uns spielen“, sagte der 47-Jährige bei „19:09 Uhr - der schwarzgelbe Talk“ der Ruhr Nachrichten.

„Ich kann allen versichern, dass es keinerlei Anzeichen gibt, dass die beiden weg wollen“, unterstrich Klopp und meinte zu jüngsten Gerüchten: „Worum ging es heute? Mats zu ManU? Für wieviel? 20 Millionen? Bei solchen Summen könnt ihr das ohnehin gleich wieder vergessen.“

Hummels besitzt in Dortmund noch einen Vertrag bis 2017 und wurde in den vergangenen Monaten unter anderem in spanischen Medien mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Reus, der die WM wegen eines Syndesmose-Anrisses verpasste und dessen Vertrag angeblich eine Ausstiegsklausel (2015 für 35 Mio. Euro) beinhaltet, hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke jüngst für unverkäuflich erklärt. Zuletzt waren Gerüchte aufgekommen, dass Bayern-Trainer Pep Guardiola den Spieler gerne unter seinen Fittichen hätte.

sid/tz

Kommentare

Meistgelesen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?