2. Bundesliga

FCK untermauert Aufstiegsambitionen - Dämpfer für St. Pauli

+
Der 1. FC Kaiserslautern gewann gegen den 1. FC Nürnberg mit 2:1.

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern hat seine Aufstiegsambitionen untermauert, der FC St. Pauli einen Dämpfer im Abstiegskampf hinnehmen müssen:

Während die Pfälzer nach dem 2:1 (2:0) gegen den 1. FC Nürnberg als Dritter weiterhin von einer Rückkehr in die Fußball-Bundesliga träumen, mussten sich die Hamburger mit einem 1:1 (0:0) gegen den FSV Frankfurt begnügen. St. Pauli verließ aber für einen Tag die direkten Abstiegsränge in der 2. Liga.

Alexander Ring (14.) und Philipp Hofmann (30.) schossen vor 35. 830 Zuschauern den fünften Heimsieg von Kaiserslautern in Folge heraus. Mit 45 Zählern ist die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Darmstadt 98. Für Altmeister Nürnberg (34 Punkte), für den Alessandro Schöpf nur noch den Anschlusstreffer erzielte (90.), sind nach dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg auch die letzten Aufstiegshoffnungen wohl geplatzt.

Beiden Toren der Gastgeber gingen Lattentreffer voraus. Zunächst setzte Willi Orban einen Kopfball an den Querbalken, ehe Ring abstaubte. Dann prallte der Ball nach einem Schuss von Chris Löwe von der Latte Hofmann vor die Füße, der sein viertes Saisontor erzielte. Nach dem Wechsel verstärkten die Gäste zwar ihre Offensivbemühungen, doch Kaiserslautern ließ kaum Möglichkeiten zu.

St. Pauli durfte vor 22.884 Besuchern nach dem Führungstreffer durch Lennart Thy (46.) auf den zweiten Sieg in Serie hoffen, Joni Kauko (58.) glich für die Hessen aber aus. Mit 22 Zählern rückte St. Pauli auf Relegationsrang 16 vor. Erzgebirge Aue (21) oder Schlusslicht VfR Aalen (20), die am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) im Kellerduell in Aalen aufeinandertreffen, werden aber wieder an der Mannschaft von Trainer Ewald Lienen vorbeiziehen.

sid

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski