Hecking beteuert erneut: "Kein Abgang von Julian Draxler"

+
Julian Draxler darf den VfL Wolfsburg in dieser Transferperiode nicht verlassen. Foto: Ina Fassbender

Wolfsburg (dpa) - Kurz vor dem Ende der Transferfrist hat der VfL Wolfsburg noch einmal bekräftigt, Weltmeister Julian Draxler gegen dessen Willen behalten zu wollen. "Es gibt keinen Abgang von Julian Draxler", sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking.

Trotz der mehrfach öffentlich geäußerten klaren Ansage, Draxler auch für viel Geld nicht nach nur einem Jahr schon wieder gehen zu lassen, waren zuletzt Spekulationen über ein Angebot von Paris St. Germain über angeblich 75 Millionen Euro aufgekommen. Dies hatte der Club jedoch dementiert. Nach Aussage von Manager Klaus Allofs gibt es kein Angebot.

Draxler hatte in der Sommerpause in einem Zeitungsinterview vehement seinen Wechsel gefordert. Dadurch war er nicht nur bei Teilen der VfL-Fans in Ungnade gefallen. Auch Allofs und Hecking verboten einen Wechsel. "Der VfL Wolfsburg wird Julian Draxler in der aktuellen Transferperiode nicht transferieren", hatte der Club selbst per Pressemitteilung Anfang August erklärt.

Draxler-Profil

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Rummenigge macht klar: Lahm wird Sportchef beim FC Bayern
Rummenigge macht klar: Lahm wird Sportchef beim FC Bayern