Spielzeit für Ribéry

Guardiola freut sich auf Neuer-Ersatz Ulreich

+
Sven Ulreich steht gegen Zagreb im Bayern-Tor.

München - Pep Guardiola hat den Verzicht auf Manuel Neuer im letzten Gruppenspiel der Champions League mit der hohen Belastung für den Fußball-Nationaltorhüter begründet.

„Manu hat alle Spiele gespielt, nicht nur mit Bayern, sondern auch mit der Nationalmannschaft. Wir sind schon qualifiziert, da will ich Sven Ulreich sehen und Manu eine kleine Pause geben“, sagte der Trainer des FC Bayern München am Dienstag in Zagreb.

„Ulreich ist ein guter Torwart, aus diesem Grund ist er bei Bayern München. Zweiter Torhüter zu sein ist nicht einfach, vor allem nicht hinter Manuel Neuer. Ich freue mich, Ulreich Minuten geben zu können, und dass er sein Niveau zeigen kann“, sagte Guardiola, der Franck Ribéry nach dessen Comeback weitere Einsatzzeit garantierte. „Er wird spielen. Ich weiß noch nicht, ob von Anfang an oder in der zweiten Halbzeit.“

Die Teamkollegen haben Vertrauen in den Neuer-Vertreter, der für den VfB Stuttgart schon 27-mal international auflief. Für die Münchner spielte er bislang nur in der Erstrunden-Partie im DFB-Pokal beim FC Nöttingen (3:1). „Wir haben drei sehr gute Torhüter. Natürlich ist Manu der beste Torwart der Welt, aber Sven ist bereit für dieses Spiel“, sagte Außenverteidiger Rafinha, der trotz des festehenden Gruppensieges keine Sorge mit Blick auf die Einstellung hat. „Jeder weiß, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen, egal ob Freundschaftsspiel oder Finale. Bei uns zählt nur ein Sieg.“

Diese Einstellung liebt auch Guardiola an seinem Team. „Diese Mannschaft versucht immer das Beste. Wir müssen die beste Leistung abliefern, das ist Champions League und kein Freundschaftsspiel“, erklärte der Coach.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
1860-Investor attackiert Hoeneß und droht mit Klage
1860-Investor attackiert Hoeneß und droht mit Klage
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück