Skibbe-Team raus

Grashoppers scheitern in Champions-League-Quali

+
Michael Skibbe.

Lille - Der frühere Bundesligatrainer Michael Skibbe ist mit den Grashoppers Zürich in der Qualifikation zur Champions League ausgeschieden.

Der Schweizer Club kam am Dienstag im Rückspiel der dritten Runde nur zu einem 1:1 (1:1) beim OSC Lille. Das Hinspiel hatte der frühere französische Fußball-Meister 2:0 gewonnen und so die Basis für den Einzug in die entscheidende vierte Runde geschaffen. Dort spielt auch Bayer Leverkusen um einen Platz in der Gruppenphase, der Gegner wird am Freitag ausgelost.

Einen Tag nach seinem 49. Geburtstag sah Skibbe schon in der 19. Minute die Führung für Lille durch Florent Balmont. Amir Abrashi (33.) glich aus, nach Rot für Daniel Pavlovic (69.) spielte Zürich aber in Unterzahl. Bei den Gästen fehlte der ehemalige Braunschweiger Torhüter Daniel Davari verletzt.

Erst kurz vor Schluss schaffte BATE Borissow aus Weißrussland das Weiterkommen. Sergej Kriwez gelang in der Nachspielzeit (90.+4) das 3:1 (1:1) gegen VSC Debrecen. Die Ungarn hatten nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel sogar erneut 1:0 geführt. Standard Lüttich mit dem Ex-Gladbacher Igor De Camargo qualifizierte sich nach dem 0:0 vor heimischer Kulisse durch ein 2:1 (2:1) bei Panathinaikos Athen. NK Maribor aus Slowenien reichte auf Zypern nach dem 1:0-Heimsieg ein 2:2 (1:1) gegen Maccabi Tel Aviv.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken