Nun steht die Paarung fest

EM 2016: Auf diesen Gegner trifft Deutschland im Achtelfinale

+
Marek Hamsik ist der dominierende Spieler bei dem Deutschland-Gegner Slowakei.

München - Deutschland trifft im Achtelfinale der EM 2016 auf die Slowakei. Seit Mittwoch steht der Gegner fest, zuvor wäre nur eine einzige andere Mannschaft möglich gewesen.

  • Weil es so kompliziert ist, gleich zu Anfang die Kurzfassung. Auf diese Gegner kann Deutschland bei der EM 2016 im Achtelfinale treffen:
  • Die Slowakei im Achtelfinale Gegner von Deutschland . Von den ursprünglich 15 Varianten der vier besten Dritten sind nur noch 1 möglich. Das DFB-Team trifft auf den Dritten der Gruppe B, also die Slowakei.
  • Fest steht bereits: Deutschland spielt sein Achtelfinale am Sonntag um 18:00 Uhr in Lille im Stade Pierre Mauroy bestreiten.

Die erste Etappe bei der EM 2016 ist erreicht: Deutschland ist Gruppenerster. Im Achtelfinale wartet ein Drittplatzierter, vom Papier her zumindest dürfte es andere Titelanwärter härter treffen. Die Deutschen haben damit die Möglichkeit, jetzt noch eine Runde lang ohne größere Aufregung an ihrer Abschlussschwäche zu feilen. Die Chancenverwertung scheint inzwischen als letztes Manko übrig geblieben zu sein, denn die Defensive wirkt stabil, und Bundestrainer Joachim Löw bewies am Dienstag mit der Hereinnahme des jungen Joshua Kimmich, dass er auch viel Mut hat. Nordirland mag auf einem flachen Eiland beheimatet sein – es war angesichts der angespannten Lage der Deutschen dennoch eine kleine Bergetappe. Mit etwas Finesse mehr ist das Finale in Paris keine Utopie. Aber zunächst wartet auf die DFB-Elf die Hürde Achtefinale.

Deutschland im Achtelfinale bei der EM 2016: Der Gegner heißt Slowakei

Deutschland wird in Lille gegen die Slowaken spielen. Das jüngste Aufeinandertreffen von Deutschland mit der Slowakei ist gerade mal ein paar Wochen her. Es war die Generalprobe vor der Bekanntgabe des endgültigen Kaders für die EM 2016 in Frankreich, und Joachim Löw musste sein Aufgebot unter dem Eindruck einer peinlichen 1:3-Niederlage zusammenstellen. Das Wetter schlug an diesem 29. Mai in Augsburg Kapriolen, die Partie stand zur Pause vor dem Abbruch, aber das war nicht der schmerzlichste Aspekt des Duells. Mario Gomez hatte das 1:0 per Foulelfmeter erzielt, doch danach ging es – im wahrsten Sinne – den Bach runter. Hamsik, Duris und Kucka drehten die Partie, und am nächsten Tag jubelte die Presse in der Slowakei: „Wir haben den Skalp des Weltmeisters!“ Der unerwartete Triumph gab den Osteuropäern kurz vor dem Turnier noch einmal einen gehörigen Motivationsschub – nun könnte es schneller als gedacht zum Wiedersehen kommen. Joachim Löw sagte nach dem letzten Gruppenspiel: "Bei den Slowaken wissen wir schon, was auf uns zukommt."

Hier erfahren Sie, wo Sie das Achtelfinale Deutschland gegen die Slowakei live im TV und im Stream sehen können.

Auch im Achtelfinale wartet auf Deutschland ein defensiver Gegner

Wird das Achtelfinale der EM 2016 für Deutschland so etwas wie ein viertes Vorrundenspiel? Abzusehen ist, dass es noch ein weiteres Spiel geben wird, das den dreien aus der Vorrunde ähnelt. Die Slowaken setzen wohl in erster Linie auf die Verteidigung. Die Vorrunde geht gewissermaßen in die Verlängerung, Jogi Löw sagt, er freue sich dennoch aufs Achtelfinale, „weil da die Anspannung steigt wie schon bei einem letzten Gruppenspiel“. Auch er rechnet im Viertelfinale mit einem defensiven Gegner: "Die Slowakei wird ihr Heil gegen uns auch nicht in der Offensive suchen. Aber irgendwann muss der Gegner auch was tun, sonst fährt er nach Hause. Wenn man immer nur zu Null spielen will, kommt man in der K.o.-Runde nicht weiter."

EM 2016: So werden Deutschlands mögliche Gegner im Achtelfinale ermittelt

Wie werden nun die möglichen Gegner von Deutschland im Achtelfinale der EM 2016 ermittelt? Früher war diese Frage einfacher zu klären. Bei der Europameisterschaft in Frankreich hat sich die Antwort etwas verkompliziert. Mit der Erweiterung der EM 2016 von 16 auf 24 Mannschaften hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) mit ihrem damaligen Präsidenten Michel Platini Teilnehmern und Fans eine schöne Rechenaufgabe beschert. Denn in Frankreich qualifizieren sich nach der Aufstockung auf 24 Mannschaften nicht nur die Teams auf den Plätzen eins und zwei für das Achtelfinale, sondern auch die vier besten Gruppendritten. Klar so weit?

Eher weniger. Das mag für Außenseiter-Mannschaften eine schöne Sache sein. Trainern, Zuschauern und Reportern bereitet dieser Modus gleichermaßen Kopfzerbrechen. Da ist es nur gut, dass die UEFA auf die Erfahrung des Weltverbandes zurückgreifen kann. Die FIFA nämlich ermittelte die 16 Teilnehmer an der K.o.-Runde der WM zwischen 1986 und 1994 nach dem gleichen System.

Die möglichen Gegner von Deutschland im EM-Achtelfinale: Diese Dritten kommen weiter

Wer kommt also ins Achtelfinale? Zunächst wird nach altbekanntem Muster die Platzierung in der Gruppe ermittelt. Die Kriterien: Punktezahl, direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, erzielte Tore), Tordifferenz, erzielte Tore in allen Gruppenspielen, Fair-Play-Verhalten, UEFA-Koeffizient. Sollte auch im letzten Punkt ein Patt vorherrschen, gibt es im Anschluss an das letzte Gruppen-Duell zwischen den beiden betreffenden Mannschaften ein Elfmeterschießen.

So weit, so bekannt - und so einfach. Um dann die vier glücklichen Dritten für das EM-Achtelfinale zu bestimmen, werden im Quervergleich der sechs Gruppen folgende Werte zu Rate gezogen: Punkte, Tordifferenz, erzielte Tore, Fair-Play-Verhalten und UEFA-Koeffizient.

Da die Gruppen E und F erst am Mittwoch fertig sind, herrscht dann endgültige Klarheit, wer der Gegner von Deutschland im Achtelfinale bei der EM 2016 sein wird.

Bei sechs Gruppen gibt es insgesamt 15 verschiedene Konstellation, die die UEFA in ihren Turnierregularien unter Artikel 17.03 aufgelistet hat.

Wie werden die möglichen Gegner von Deutschland im EM-Achtelfinale ermittelt?

Für Deutschland als Gruppensieger C bedeutet die Tabelle, dass die Weltmeister von Bundestrainer Joachim Löw in neun der 15 Fälle gegen den Dritten der Gruppe B spielen würden. Nur in je drei Fällen wäre der Dritte der Gruppe A oder F der Gegner im Achtelfinale. Die Dritten der Gruppen C, D und E fallen als mögliche Kontrahenten aus.

Am wahrscheinlichsten ist es, dass Deutschland auf den Dritten der Gruppe B trifft. Nach derzeitigem Stand wäre also die Slowakei unser Gegner im Achtelfinale.

Übrigens: Wäre die DFB-Elf Zweiter geworden, wäre der Gegner die Schweiz gewesen, die sich nach dem 0:0 gegen Frankreich als Gruppen-Zweiter für das Achtelfinale qualifiziert hatte. Dem ist aber nicht so.

So werden die Gruppen-Dritten und die Spiele für das Achtelfinale ermittelt

In der ersten Spalte ist die Konstellation aufgelistet, wenn die vier besten Drittplatzierten aus den genannten Gruppen, im Beispiel 1 wären das A B C und D ins Achtelfinale ziehen. Dann würde Frankreich gegen den Dritten der Deutschland-Gruppe spielen, Wales träfe auf den dritten der Gruppe um Titelverteidiger Spanien und so weiter. 

Die vier offenen Partien bei der EM 2016: So wird der Achtelfinal-Gegner von Deutschland ermittelt

Konstellation

Frankreich gegen

Wales gegen

Deutschland gegen

Kroatien gegen

Irland, Schweden, Portugal und Österreich verlieren

Nordirland

Türkei

Albanien

Slowakei

Irland und/oder Schweden gewinnen; Portugal und Österreich verlieren

Nordirland

Türkei

Slowakei

Schweden/Irland

Irland und Schweden gewinnen nicht; Portugal und Island gewinnen

Nordirland

Türkei

Slowakei

Ungarn

Irland und/oder Schweden gewinnen; Portugal und Österreich gewinnen

Schweden/Irland

Nordirland

Slowakei

Österreich

Irland und/oder Schweden gewinnen; Island verliert nicht und Portugal remis

Schweden/Irland

Nordirland

Slowakei

Portugal

Irland und/oder Schweden gewinnen; Portugal gewinnt und Island remis

Schweden/Irland

Nordirland

Slowakei

Island

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Kader

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016 sowie zur Aufstellung gegen Nordirland.

mg/sid/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski