Ticker zum Nachlesen: Vier fliegen noch raus

Löws vorläufiger EM-Kader: 14 Weltmeister und 4 Frischlinge

München - Bundestrainer Joachim Löw hat 27 Spieler nominiert für den vorläufigen Kader für die Fußball-EM 2016 in Frankreich. Hier gibt's den Überblick und die PK im Ticker zum Nachlesen!

  • Update vom 1. Juli: Im Viertelfinale der EM 2016 spielt Deutschland gegen Italien. Darf Kimmich von Anfang an spielen? Ist Gomez unsere Sturm-Spitze? Wir haben zusammengefasst, wie die Aufstellung von Deutschland gegen Italien aussehen könnte.
  • Update vom 30. Mai: Am Dienstag präsentiert Bundestrainer Jogi Löw den finalen Kader für die EM 2016 in Frankreich. Wir haben bereits zusammengefasst, wie die Präsentation abläuft und wer die Wackelkandidaten sind.
  • Bundestrainer Joachim Löw hat 27 Spieler in seinen vorläufigen Kader für die EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) berufen. Mit Julian Brandt von Bayer Leverkusen, Bayern-Profi Joshua Kimmich und Dortmunds Julian Weigl sind drei Neulinge im Aufgebot, das von Kapitän Bastian Schweinsteiger angeführt wird.
  • Seinen endgültigen, 23-köpfigen EM-Kader muss Löw bis 31. Mai (24.00 Uhr) bei der UEFA melden. Bevor Löw noch vier Spieler streicht, gehören dem Aufgebot 14 Weltmeister an. Der Schalker Leroy Sané komplettiert das Youngster-Quartett um Brandt.
  • Als dritter Torhüter neben Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen ist Bernd Leno dabei. Der zuletzt aussortierte Wolfsburger Max Kruse fand ebensowenig Berücksichtigung wie die Weltmeister Erik Durm, Matthias Ginter und Christoph Kramer.

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Vielen Dank fürs Mitfiebern hier im Ticker! Weitere Infos zum Kader und der EM 2016 gibt's hier auf unserem Portal!

+++ Das war's dann mit der PK. Die Superduberriesenüberraschung war jetzt nicht dabei. Löw setzt mal wieder auf die Jugend mit den Jungspunden Sané, Brandt, Kimmich und Weigl. Von den möglichen Torhütern dürften Kevin Trapp und Ron-Robert Zieler ziemlich enttäuscht über ihre Nichtnominierung sein. Auch für Max Kruse, Kevin Volland, Jonathan Tah, Gonzalo Castro, Andre Hahn oder Christoph Kramer sowie die Dortmunder Marcel Schmelzer und Erik Durm hat es auch nicht gelangt. Hier noch einmal der vorläufiger Kader im Überblick:

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (Bayer Leverkusen)

Vorläufiger EM-Kader: Löws Auslese für Frankreich

Abwehr: Jérôme Boateng (FC Bayern München), Emre Can (FC Liverpool), Jonas Hector (1. FC Köln), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Antonio Rüdiger (AS Rom), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim)

Mittelfeld: Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen), Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), Julian Draxler (VfL Wolfsburg), Sami Khedira (Juventus Turin), Joshua Kimmich (FC Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (FC Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (FC Schalke 04), André Schürrle (VfL Wolfsburg), Bastian Schweinsteiger (Manchester United), Julian Weigl (Borussia Dortmund)

Angriff: Mario Götze (FC Bayern München), Mario Gomez (Besiktas Istanbul)

+++ Ein italienischer Journalist hätte gerne die Aufstellung erfahren, ob Löw mit Gomez, Götze und Müller im sturm auflaufen wird. Löw gibt schlagfertig zurück: "Die Aufstellung gegen die Ukraine verrate ich erst morgen."

+++ Nachfrage zur Nominierung von Lukas Podolski: "Lukas hat für die Mannschaft immer noch einen sportlichen Wert, auch wenn das manche nicht so sehen wollen. Er ist eine Persönlichkeit, der der Truppe viel geben kann. Diese Kombination ist nach wie vor wichtig, Lukas kann die Leistung bringen, die wir uns von ihm erwarten."

+++ Welcher Anruf mit der Information über die Nichtnominierung war am schwierigsten? Löw windet sich ein wenig und verallgemeinert: "Natürlich war es sehr schwierig, vor allem bei den Spielern, die auch bei der WM dabei waren. Man stößt auf große Enttäuschung, sie werden einige Tage brauchen, um das zu verarbeiten, aber alle bekommen nach der EM wieder die Chance. Vielleicht kann man das ja auch zum Anlass nehmen, seine eigene Leistung zu reflektieren."

+++ Gibt es einen Plan B, falls sich noch jemand verletzt, zum Beispiel beim Pokalfinale zwischen Bayern und Dortmund? Löw: "Gedanklich haben wir den ein oder anderen auf Abruf, aber ich bin mir relativ sicher, dass aus den 24 Feldspielern von heute der endgültige Kader benannt wird."

+++ Jetzt dürfen die Journalisten fragen. Es geht um Schweinsteiger, wird er vielleicht erst zur K.o.-Runde fit? Löw antwortet ausweichend: "Wir müssen abwarten. ich will mir erst ein persönliches Bild machen. Für eine endgültige Entscheidung ist es heute zu früh."

+++ Bei Kapitän Schweinsteiger ist Löw guter Hoffnung, schließt aber nicht aus, dass es nicht reichen könnte für den Routinier. "Wenn es nicht reichen sollte, werden wir sehen, wer das Kapitänsamt übernimmt."

+++ Mit Julian Brandt, Julian Weigl und Joshua Kimmich sind also drei Neu-Nationalspieler dabei. Joachim Löw lobt ihre und Leroy Sanés Qualitäten: "Wir haben sie lange beobachtet. Sané ist unheimlich schnell. Weigl spielt eine gute Rolle beim BVB. Kimmich kann variabel spielen. Brandt ist technisch gut und schnell."

+++ Jetzt kommen das Mittelfeld und der Angriff: Karim Bellarabi, Julian Brandt, Julian Draxler, Mario Götze, Mario Gomez, Sami Khedira, Joshua Kimmich, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil, Lukas Podolski, Marco Reus, Leroy Sané, André Schürrle, Bastian Schweinsteiger, Julian Weigl.

+++ Löw begründet seine Auswahl: "Wir brauchen eine gewisse Flexibilität im spiel, aber auch Säulen, Eckpfeiler, die die Mannschaft tragen."

+++ In der Abwehr sind dabei: Jerome Boateng, Emre Can, Jonas Hector, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Shkodran Mustafi, Sebastian Rudy, Antonio Rüdiger.

+++ Torwarttrainer Köpke begründet die Entscheidung: "Es ist uns sehr schwer gefallen. Wir haben viele Schlussmänner auf Topniveau. Aber diesen drei Torhütern vertrauen wir."

+++ Mannschaftsteil für Mannschaftsteil wird vorgestellt. Den Anfang macht die Torhüter: Manuel Neuer, Bernd Leno und Marc-André ter Stegen sind dabei!

+++ "Wir können in der Vorbereitung noch einiges ausprobieren. Ich will den Konkurrenzkampf sehen und beobachten, wie sich die Spieler verhalten." Jogi spricht den Spielern großen Respekt aus, die heute morgen erfahren haben, dass sie nicht dabei sein werden. "Das sind keine leichten Telefonate."

+++ "Wir haben einen vorläufigen Kader von 27 Spielern nominiert. Für uns Trainer gibt es im Moment darunter keinen Streichkandidaten."

+++ "Das Kollektiv ist wichtiger als jeder einzelne Spieler. Nach diesen Kriterien haben wir die Mannschaft zusammengestellt."

+++ Zum sechsten Mal nominiert Löw einen Kader für ein großes Turnier. "Wir haben uns in den letzten Monaten, Wochen und insbesondere Tagen sehr intensive Gedanken gemacht. Die Entscheidungen sind uns wahrlich nicht leicht gefallen. Neben dem sportlichen Wert sind auch Persönlichkeit und der Beitrag wichtig, den ein Spieler während eines Turniers auch außerhalb des Platzes leisten kann", sagt der Bundestrainer.

+++ Jogi ist da!!!!

+++ Der nächste Imagefilm läuft, Bilder von der EM 2012 werden zusammen geschnitten mit Reaktionen der aktuellen Nationalspieler. Welt-Idee, würde ein gewisser Herr Dittsche wohl sagen.

+++ Das war's, Köpke und Bierhoff dürfen wieder Platz nehmen. Bitte, Jogi, erlöse uns jetzt endlich!

+++ Neeeeein, zu früh gefreut. Andi Köpke und Oliver Bierhoff, zwei Europameister von 1996, schwelgen noch ein wenig in Erinnerungen.

+++ Uff, geschafft, Grindel und Etienne gehen ab von der Bühne. Jens Grittner, der Pressesprecher des DFB, übernimmt das Mirko. Geht's jetzt endlich los?

+++ Die Nerven zum Zerfetzen gespannt, die Nägel bis zum Anschlag runtergekaut - und was macht der DFB da? Um den heißen Brei herumreden. Mannmannmann...

+++ DFB-Präsident Grindel: "Wir fahren zu dem Turnier, um es zu gewinnen. Es wäre aber schon wunderbar, unter den letzten Vier zu stehen." Ääääh, nö!

+++ Probieren wir es mit einem Fangesang: "Wir wolln den Jogi sehn, wir wolln den Jogi sehn..."

+++ Wo ist eigentlich Jogi Löw? Um den geht es doch hier, oder haben wir da was falsch verstanden?

+++ Der Botschafter spricht über die Sicherheitslage in Frankreich. Okay, schon wichtig. "Wir haben alle möglichen Maßnahmen getroffen, die Sicherheitsmaßnahmen sind verstärkt worden", sagt Monsieur Etienne.

+++ Jetzt geht's um von Schülern gemalte Bilder zur völkerverständigenden Funktion des Fußballs. Schön, nett, aber im Moment TOTAL unwichtig!

+++ DFB-Präsident Reinhard Grindel und der Hausherr der französischen Botschaft, Phillippe Etienne, palavern jetzt noch ein wenig. Interessiert noch weniger...

+++ Die Spielstätten (zehn Stadien in neun Städten) im Überblick:

Stade de France (Paris), Stade Velódrome (Marseille), Stade des Lumières (Lyon), Parc de Princes (Paris), Stade Pierre-Mauroy (Lille), Stade Bollaert-Delelis (Lens), Stade de Bordeaux (Bordeaux), Stade Geoffroy-Guichard (Saint-Étienne), Stadium Municipal (Toulouse) und Allianz Riviera (Nizza).

+++ Zunächst gibt's aber noch einen Werbefilm über die Spielstätten unserer Mannschaft bei der EM in Frankreich. Schön anzusehen, aber interessiert aktuell eher weniger.

+++ Die Spieler selbst sind natürlich heute Vormittag schon informiert worden.

+++ So, die Pressekonferenz beginnt. DFB-Mediendirektor Ralf Köttker führt das Wort. Jetzt wird gleich bekannt gegeben, wen Jogi mitnimmt.

+++ Oben der Live-Stream des DFB zur Kaderbekanntgabe.

+++ Die Spannung steigt, in Kürze geht es los.

+++ Die beiden letzten Tests vor dem EM-Auftakt am 12. Juni (21 Uhr/ARD) in Lille gegen die Ukraine finden am 29. Mai (17.45 Uhr/ARD) in Augsburg gegen die Slowakei und am 4. Juni (18 Uhr/ZDF) in Gelsenkirchen gegen Ungarn statt.

+++ Rätselraten gibt es auch um DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger. Gerechtfertigt sein Fitnesszustand eine Nominierung? Würde er bei der EM mindestens zwei mal auflaufen, würde er mit 15 Einsätzen  Deutschlands Rekordspieler bei EM-Endrunden werden. Noch liegt Philipp Lahm mit 14 EM-Partien an der Spitze.

+++ Wäre das wirklich eine Überraschung? Laut Bild hat Joshua Kimmich vom FC Bayern den Sprung in den vorläufigen EM-Kader geschafft.

+++ Vielleicht noch einmal zur Klarstellung: Der Kader, den Jogi Löw heute bekannt gibt, ist nur eine vorläufige Auswahl. Das endgültige Aufgebot mit 20 Feldspielern und drei Torhütern muss der Bundestrainer bis spätestens zum 31. Mai der Europäischen Fußball-Union (UEFA) melden.

+++ Laut Bild haben es zwei Schalker in den vorläufigen EM-Kader von Löw geschafft: Abwehrspieler Benedikt Höwedes, der nach langer Verletzungspause erst seit Anfang Mai wieder auf dem Spielfeld steht. Und Jungstar Leroy Sané, der die Offensivabteilung bereichern könnte.

Joachim Löws EM-Kader: Welche Torhüter kommen mit zur Fußball-EM 2016?

+++ So richtig interessant werden die Nominierungen für die Torwartposition und im defensiven Mittelfeld. Klar, Manuel Neuer ist die unangefochtene Nummer eins, aber wer darf als Nummer zwei und drei mit nach Frankreich? Kandidaten gibt es einige: Marc-André ter Stegen, Bernd Leno, Kevin Trapp oder Ron-Robert Zieler. Und auf der Position vor der Abwehrkette plagen Löw Verletzungssorgen. Kommt deswegen beispielsweise ein Julian Weigl von Borussia Dortmund zum Zug? Oder Schalkes Leon Goretzka?

+++ Der DFB bietet eine Live-Übertragung von der Veranstaltung in der französischen Botschaft in Berlin via Facebook an. Wir werden den Stream dann natürlich hier an dieser Stelle einbinden.

+++ Das wären dann gleich zwei Überraschungen auf einmal: Die Sport Bild will erfahren haben, dass Joachim Löw mit Joshua Kimmich (FC Bayern München) und Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen) gleich zwei Neulinge in seinen vorläufigen Kader berufen wird.

+++ "Manchmal kann ein Überraschungsmoment durchaus sinnvoll sein und neue Energien für die gesamte Mannschaft freisetzen." - Diese Worte von Joachim Löw lassen darauf schließen, dass es heute den ein oder anderen Kandidaten im vorläufigen EM-Kader gibt, mit der so nicht zu rechnen war. Ein gehandelter Überraschungs-EM-Fahrer ist Mark Uth von der TSG Hoffenheim. Der Offensivmann erzielte acht Tore in 13 Bundesligaspielen für die Kraichgauer.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Bekanntgabe des Kaders der deutschen Nationalmannschaft für die Fußball-EM 2016 in Frankreich! Wir sind gespannt, welchen Spielern Bundestrainer Joachim Löw das Vertrauen schenken wird - und ob es wieder Überraschungen geben wird! Wir berichten am Dienstag hier im Live-Ticker, die Bekanntgabe startet in der französischen Botschaft in Berlin gegen 13 Uhr.

Fußball-EM 2016: Welche Spieler nimmt Löw mit?

Die Spannung steigt - nicht nur bei den Fans, sondern vor allem auch bei den Nationalspielern! Am Dienstag, den 17. Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader für die Fußball-EM 2016 in Frankreich bekanntgeben. Das Turnier findet vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 statt.

Viele der Spieler wie Manuel Neuer, Mats Hummels, Sami Khedira, Toni Kroos oder Thomas Müller, die vor zwei Jahren in Brasilien Weltmeister wurden, müssen sich keine Gedanken machen, sie sind aus dem DFB-Kader nicht wegzudenken. Auch Marco Reus gehört in diese Riege.

Doch bei vielen anderen Spielern stehen teilweise viele Fragezeichen hinter einer Nominierung für den Kader für die Fußball-EM 2016 in Frankreich. Andre Schürrle ist mittlerweile nicht mehr unumstritten, ebenso wie Julian Draxler oder Lukas Podolski.

Dafür gibt es zahlreiche Newcomer, die sich Hoffnungen machen dürfen auf eine erstmalige Nominierung für ein großes Turnier. Dazu zählen Kevin Trapp, Karim Bellarabi oder Kevin Volland. Zudem steht Mario Gomez vor der Rückkehr in den Kader eines großen Turniers.

Die große Frage: Gibt es wieder eine große Überraschung bei der Nominierung für die Fußball-EM durch Joachim Löw? Schon einige Male gab es überraschende Namen in der Kader-Liste. Wir erinnern uns: 2006 wurde David Odonkor berufen, 2010 Thomas Müller und Holger Badstuber, 2014 Erik Durm und Matthias Ginter. Und diesmal?

Am Dienstag erfahren wir es! Bundestrainer Joachim Löw bennent seinen 23-köpfigen Kader für die Fußball-EM 2016 in Frankreich. Wir berichten im Live-Ticker.

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir verraten, wie Sie jetzt noch an Tickets für die EM 2016 kommen. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

Unsere Redakteurinnen Merja Schubert und Patricia Kämpf berichten in ihrem EM-Blog über alles, was ihnen rund um die Europameisterschaft gefällt, was sie begeistert, was ihnen begegnet und was sie beschäftigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
„Haben zweiten Feind“: Hoeneß poltert prompt wieder los
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken
Mit diesen Spielern könnte sich der FC Bayern im Winter verstärken