"Der richtige Zeitpunkt"

Lahm bekräftigt Karriereende 2018

+
Philipp Lahm spricht bereits über sein Karriereende.

München - Zum wiederholten Male, aber mit deutlicheren Worten als bislang hat Fußball-Weltmeister Philipp Lahm (31) sein Karriereende für 2018 angekündigt.

„Das ist ein möglicher Zeitpunkt. Mein Vertrag bei Bayern endet 2018. Ich werde dann 34 Jahre alt sein, der richtige Zeitpunkt, um meine Karriere zu beenden“, sagte der Kapitän von Bayern München in einem Interview der französischen Sporttageszeitung L'Equipe.

Die erneute Ankündigung kommt nicht überraschend. Bereits nach seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft hatte Lahm mehrfach erklärt, er wolle sich auf den FC Bayern konzentrieren und für den deutschen Fußball-Rekordmeister noch vier Jahre auf höchstem Niveau spielen. Sein Vertrag läuft am 30. Juni 2018 aus. „Ich bin keiner, der den Bogen überspannt, bis er reißt“, sagte Lahm.

Während sich er FC Bayern derzeit in Doha/Katar auf die Rückrunde vorbereitet, arbeitet Lahm nach einem Bruch des Sprunggelenks, den er am 18. November 2014 erlitten hatte, an seinem Comeback.

Sportvorstand Matthias Sammer sagte in Doha, er rechne mit einer Rückkehr von Lahm womöglich schon Mitte Februar. Danach, betonte Lahm, wolle er sein „größtes Ziel“ weiterverfolgen und mit dem FC Bayern noch einmal die Champions League gewinnen: „Und ich denke, wir können das schon in dieser Saison schaffen“, sagte er.

Seine Pläne für die Zeit nach dem Ende der Karriere als Spieler wollte Lahm auch in der L'Equipe nicht preisgeben, er verriet aber, dass es „offensichtlich“ sei, dass er im Fußball bleiben wolle, „das ist meine Leidenschaft“.

Die Karriere nach 2018 etwa in Katar oder in den USA ausklingen zu lassen, komme für ihn dagegen nicht infrage: „Das sehe ich nicht. ` Er habe noch dreieinhalb Jahre Vertrag beim FC Bayern, diese Zeit wolle er genießen und in Erinnerung behalten, sagte Lahm.

sid

Die spektakulärsten Wintertransfers der Bundesliga

Die spektakulärsten Wintertransfers der Bundesliga

Müller: "Training schwieriger als Bundesliga"

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Rummenigge macht klar: Lahm wird Sportchef beim FC Bayern
Rummenigge macht klar: Lahm wird Sportchef beim FC Bayern
Ibrahimovic: „Schweini ist eine Legende“ - Auch Müller huldigt ihm
Ibrahimovic: „Schweini ist eine Legende“ - Auch Müller huldigt ihm