Vorstandschef des FC Bayern legt drei Jahre drauf

Karl-Heinz Rummenigge verlängert seinen Vertrag

+
Karl-Heinz Rummenigge bleibt bis mindestens 2019 Vorstandschef beim FC Bayern.

München - Karl-Heinz Rummenigge hat seinen Vertrag beim FC Bayern München vorzeitig um drei Jahre verlängert. Das gab der Verein am Freitag bekannt.

Zuletzt bastelte Bayern München mit Vehemenz an seiner künftigen Mannschaft, nun stellt der deutsche Fußball-Rekordmeister auch auf seiner Führungsebene die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft: Karl-Heinz Rummenigge (60) hat seinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender um drei Jahre bis zum 31. Dezember 2019 verlängert. Darauf hat sich der Aufsichtsrat mit Rummenigge verständigt. Dessen Kontrakt wäre am Ende des Jahres ausgelaufen.

"Der FC Bayern steht sportlich und wirtschaftlich sehr gut da und hat sich in der Spitze des europäischen Fußballs etabliert. Wir werden wie bisher alle gemeinsam daran arbeiten, dass wir auch auf diesem Niveau kontinuierlich erfolgreich sein können", sagte Rummenigge, der seit 2002 Boss der FC Bayern AG ist.

Diese Kontinuität sei "ein wesentlicher Grund dafür, dass der FC Bayern heute sportlich wie wirtschaftlich zu den besten Vereinen Europas zählt. Das ist ein guter Tag für den FC Bayern München", betonte Präsident Karl Hopfner, der auch als Vorsitzender des Aufsichtsrats fungiert.

Offen ist beim FC Bayern nun noch die Zukunft des ehemaligen Präsidenten und Managers Uli Hoeneß. Der 64-Jährige will nach seinem Familienurlaub im Juli entscheiden, ob er sich im November bei der Mitgliederversammlung zur Wahl stellt. Hopfner hatte für diesen Fall bereits angekündigt, wieder ins zweite Glied zurückzutreten.

Die Pressemitteilung des FC Bayern im Wortlaut:

Karl-Heinz Rummenigge hat seinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG um drei Jahre bis zum 31.12.2019 verlängert. Darauf hat sich der Aufsichtsrat des Vereins mit Rummenigge verständigt.

„Ich darf mich beim Aufsichtsrat, namentlich beim Vorsitzenden Karl Hopfner, für das Vertrauen und die seriöse und konstruktive Zusammenarbeit bedanken“, sagt Rummenigge. „Der FC Bayern steht sportlich und wirtschaftlich sehr gut da und hat sich in der Spitze des europäischen Fußballs etabliert. Wir werden wie bisher alle gemeinsam daran arbeiten, dass wir auch auf diesem Niveau kontinuierlich erfolgreich sein können. Der FC Bayern ist ein wunderbarer Verein, und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit meinen Kollegen aus dem Vorstand, aus dem Aufsichtsrat und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Karl Hopfner, der Aufsichtsratsvorsitzende der FC Bayern München AG, erklärt: „Karl-Heinz Rummenigge ist seit 2002 Vorstandsvorsitzender des FC Bayern. Diese Kontinuität ist ein wesentlicher Grund dafür, dass der FC Bayern heute sportlich wie wirtschaftlich zu den besten Vereinen Europas zählt. Wir, der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG, freuen uns sehr, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Rummenigge fortgesetzt wird. Das ist ein guter Tag für den FC Bayern München.“

Karl-Heinz Rummenigge, geboren am 25. September 1955 in Lippstadt, kam 1974 nach München. Dort entwickelte er sich zu einem Weltklasse-Stürmer und erzielte bis zu seinem Wechsel zu Inter Mailand (1984) in 310 Bundesligaspielen 162 Tore für den FC Bayern.

1991 wurde Rummenigge als Vize-Präsident des FC Bayern München e.V. in die Vereinsführung gewählt, seit 2002 ist er Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG.

tz

Kommentare

Meistgelesen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?