DFB-Ermittlungsverfahren gegen St. Pauli-Coach Lienen

+
Der DFB ermittelt gegen St.-Pauli-Trainer Ewald Lienen. Foto: Axel Heimken

Hamburg (dpa) - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ermittelt gegen Trainer Ewald Lienen vom FC St. Pauli. Der Zweitligist bestätigte auf dpa-Anfrage entsprechende Berichte Hamburger Medien.

Der 61 Jahre alte Coach hatte nach der 0:1-Niederlage seines Clubs gegen die SpVgg. Greuther Fürth das Schiedsrichter-Gespann um Martin Petersen (Stuttgart) in einem TV-Interview scharf kritisiert. Nun muss er rasch eine Stellungnahme zu den Vorfällen abgeben. Anschließend wird das Urteil des DFB-Sportgerichts erwartet. Lienen droht eine Geldstrafe, eventuell auch eine Sperre.

Lienens Vorgänger, der heutige Sportdirektor Thomas Meggle, war im September bei seinem ersten Spiel als St. Pauli-Coach gegen 1860 München nach einem Rempler gegen den Referee auf die Tribüne geschickt worden. Anschließend hatte ihn der DFB zu zwei Spielen Sperre und 3000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Kommentare

Meistgelesen

1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
Borussia Dortmund: „Ein Geschenk für die Augen“
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski
FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski