DFB-Teammanager äußert sich

Bierhoff: "Reus' Herz hängt auch an Dortmund"

+
Oliver Bierhoff.

München - Teammanager Oliver Bierhoff hält einen Verbleib des heftig Nationalspielers Marco Reus bei Borussia Dortmund nicht für ausgeschlossen und für die DFB-Elf nicht für einen Nachteil.

„Ich kann ihn mir weiterhin sehr gut in Dortmund vorstellen“, sagte der Nationalmannschaftsmanager in der Sendung Sky90: „Dortmund ist für ihn eine Bank.“

Er wisse, „dass Marcos Herz auch an Dortmund hängt. Er weiß, was er dort hat, und das weiß er zu schätzen. Marco ist jemand, der ein harmonisches Umfeld braucht. Aber natürlich schielst du zu den Kollegen: Wer hält den silbernen Pokal hoch oder ist deutscher Meister?“ Finanziell werde es für Reus „sowieso mehr, auch wenn er in Dortmund bleibt“.

Würde Reus ins Ausland wechseln, bestehe „schon ein Risiko, aber natürlich ist auch der Anreiz größer“, so Bierhoff: „Wenn man die Möglichkeit hat, zu Real Madrid oder dem FC Barcelona zu gehen und dort vielleicht der Top-Einkauf des Sommers zu sein, fragt man sich schon, ob diese Chance vielleicht wieder kommt.“

Alles in allem hofft Bierhoff, „dass Marco das Thema über längere Zeit nicht auf den Senkel geht. Er wird ja fast täglich damit konfrontiert und belastet.“ Reus hat einen Vertrag bis 2017 in Dortmund, besitzt für den kommenden Sommer aber eine Ausstiegsklausel von angeblich 25 Millionen Euro und wird von Bayern München sowie zahlreichen Top-Klubs aus dem Ausland umworben.

sid

Kommentare

Meistgelesen

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt
„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager
Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus
Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus