Basel will Embolo trotz 27 Millionen nicht an VfL abgeben

+
Der FC Basel will den Scheizer Nationalspieler Breel Embolo nicht abgeben. Foto: Georgios Kefalas

Wolfsburg (dpa) - Der FC Basel will den Schweizer Nationalspieler Breel Embolo nicht zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ziehen lassen.

"Wir hatten eine Offerte von Wolfsburg vorliegen und haben sie abgelehnt", sagte Basels Boss Bernhard Heusler der Schweizer Zeitung "Blick". "Natürlich hat den Spieler das Angebot interessiert, sonst wäre er ja nicht ambitioniert." Für den 18 Jahre alten Angreifer soll der VfL rund 27 Millionen Euro Ablöse geboten haben.

"Wir müssen die Entscheidung akzeptieren", sagte VfL-Manager Klaus Allofs gegenüber Wolfsburger Zeitungen. Er sei auf der Suche nach Alternativen. Durch die langfristige Verletzung von Torjäger Bas Dost ist der VfL unter Druck geraten.

Die Wolfsburger planen aber auch langfristig. Nach übereinstimmenden Berichten will der VfL den brasilianischen Stürmer Bruno Henrique (25) vom Zweitligisten Goias EC holen. Zudem steht demnach die Verpflichtung des Nigerianers Victor Osimhen bevor. Der Torschützenkönig der vergangenen U-17-WM ist aber kein kurzfristiger Zugang und soll erst am Ende des Jahres nach Wolfsburg kommen.

Blick

Wolfsburger Allgemeine (pay)

Braunschweiger Zeitung (pay)

Kicker

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Werder bestätigt Autounfall von Profi Max Kruse
Werder bestätigt Autounfall von Profi Max Kruse
Van Gaal will Trainerkarriere beenden
Van Gaal will Trainerkarriere beenden
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik