Greipel-Sieg bei Final-Etappe

Froome feiert Tour-de-France-Sieg

+
Der britische Radprofi Chris Froome feiert auf dem Champs-Élysées in Paris seinen Gesamtsieg bei der Tour de France 2016.

Paris - Der 31 Jahre alte britische Radprofi Chris Froome hat zum dritten Mal nach 2013 und 2015 die Tour de France gewonnen. Den Sieg auf der letzten Etappe am Sonntag sicherte sich der Deutsche André Greipel.

Der 34-Jährige setzte damit eine deutsche Erfolgsserie auf fort. 2013 und 2014 hatte Marcel Kittel das Finale gewonnen, vor einem Jahr siegte Greipel ebenfalls.

Im Klassement setzte sich Froome nach insgesamt 3535 Kilometern mit 4:05 Minuten Vorsprung vor dem Franzosen Romain Bardet durch. Dritter wurde der Kolumbianer Nairo Quintana mit 4:21 Minuten Rückstand.

Die Wertung des besten Sprinters gewann der Slowake Peter Sagan. Als bester Kletterer wurde der Pole Rafal Majka ausgezeichnet. Die Wertung des besten Jungprofis entschied der Brite Adam Yates für sich, der im Gesamtklassement Vierter wurde.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt
„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Ticker zum Nachlesen: DHB-Team siegt souverän gegen Chile
Ticker zum Nachlesen: DHB-Team siegt souverän gegen Chile
Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager
Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß