Petkovic und Görges weiter

Erstrunden-Aus für Kerber und Lisicki

+
Angelique Kerber.

Madrid - Kleiner Rückschlag für Angelique Kerber: In Madrid kam für die Kielerin gleich zum Auftakt das Aus. Andrea Petkovic machte es dagegen besser und kam weiter.

Aus dem Kreis der fünf deutschen Spielerinnen haben Andrea Petkovic (Darmstadt) und Julia Görges (Bad Oldesloe) beim WTA-Turnier in Madrid die zweite Runde erreicht. Petkovic gewann ihr Auftaktmatch gegen die Italienerin Flavia Pennetta mit 6:3, 7:5 und trifft nun auf die Rumänin Irina-Camelia Begu. Görges setzte sich nach einem wechselvollen Spiel gegen die Neuseeländerin Marina Erakovic mit 6:1, 0:6, 6:4 durch, ihre nächste Gegnerin ist die Spanierin Carla Suarez Navarro.

Dagegen ist Angelique Kerbers Siegesserie auf der WTA-Tour gerissen. Die Fed-Cup-Spielerin, die zuletzt die Sandplatzturniere in Stuttgart und Charleston/South Carolina gewonnen hatte, unterlag Samantha Stosur (Australien) 6:4, 3:6, 3:6. Kerber (Kiel) hatte bis zum Match gegen die ehemalige French-Open-Finalistin Stosur elf Spiele in Folge gewonnen. Im fünften Duell mit Stosur kassierte Kerber nun die dritte Niederlage. Noch im Februar hatte sie die US-Open-Siegerin von 2011 im Fed Cup deutlich geschlagen.

Nicht besser als Kerber erging es Sabine Lisicki (Berlin) und Mona Barthel (Bad Segeberg) im Vergleich mit zwei US-Spielerinnen. Lisicki verlor trotz erbitterter Gegenwehr mit 6:7 (3:7), 6:3, 5:7 gegen Coco Vandeweghe, Barthel war beim 3:6, 2:6 gegen Christina McHale chancenlos.

Derweil nähert sich French-Open-Siegerin Maria Scharapowa drei Wochen vor dem Höhepunkt der Sandplatzsaison in Paris ihrer Topform. Die Weltranglistendritte aus Russland gewann zum Auftakt gegen die aufstrebende Schweizerin Timea Bacsinszky 6:2, 6:3. Für Scharapowa war es der erste Erfolg in diesem Jahr auf Sand, zuletzt hatte sie in Stuttgart gegen die spätere Siegerin Angelique Kerber verloren.

Überraschend ausgeschieden ist dagegen Simona Halep. Die Weltranglistenzweite aus Rumänien, im vergangenen Jahr Finalistin in Roland Garros, unterlag der Französin Alize Cornet 6:7 (6:8), 3: 6. Ebenfalls nicht mehr dabei ist Jungstar Eugenie Bouchard. Die 21 Jahre alte Kanadierin kassierte beim 6:0, 3:6, 3:6 gegen Barbora Strycova (Tschechien) bereits ihre fünfte Niederlage nacheinander.

In Madrid sind alle Spielerinnen von Rang und Namen am Start, unter anderem das gesamte deutsche Fed-Cup-Team um Andrea Petkovic sowie Branchenführerin Serena Williams, die durch ein lockeres 6:0, 6:1 im US-Duell gegen Madison Brengle in die zweite Runde spazierte. Die Siegerin auf der Anlage Caja Magica (Zauberkiste) erhält 800.000 Euro, Titelverteidigerin ist Scharapowa.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen
Rosberg: „Ich will jetzt nur noch feiern und die Sau raus lassen“
Rosberg: „Ich will jetzt nur noch feiern und die Sau raus lassen“
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Bruder des toten Magdeburg-Fans hält rührende Stadion-Rede
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt