Berliner siegen

Alba wahrt Minimalchance in der Euroleague

+
Alba Berlin hat in der Euroleague die kleine CHance auf das Weiterkommen gewahrt.

Berlin - Basketball-Pokalsieger ALBA Berlin darf weiter auf die Playoffs in der Euroleague hoffen.

Gegen den serbischen Vizemeister Roter Stern Belgrad gewannen die Berliner am Donnerstag dank einer starken Defensivleistung mit 73:68 (39:22). Damit haben es die Albatrosse selbst in der Hand, mit zwei Siegen aus den beiden verbleibenden Gruppenspielen auf den vierten Platz klettern. Dieser berechtigt zur Teilnahme am Viertelfinale.

Marko Banic mit 18 und Alex Renfroe mit 13 Punkten waren die besten Werfer des deutschen Vizemeisters. Bei den Gästen war wie schon im Hinspiel Boban Marjanovic der überragende Akteur (27 Zähler).

Wegen der verschärften Einlasskontrollen nach den heftigen Krawallen und Ausschreitungen durch Anhänger von Galatasaray Istanbul in der vergangenen Woche beim bis dato letzten ALBA-Heimspiel verpassten hunderte der insgesamt 10 867 Zuschauer ein starkes erstes Viertel der Albatrosse (22:9). Auch im zweiten Durchgang kontrollierte ALBA den Rhythmus des Spiels und zog dank eines Sololaufs von Renfroe zur Halbzeitsirene auf 35:18 davon.

Nach einem fahrigen dritten Abschnitt der Berliner (59:49) konnte Belgrad im Schlussviertel zwischenzeitlich ausgleichen. Doch Berlin fing sich und siegte am Ende knapp.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Rosberg kontert Lauda: „Verstehe nicht, was Niki da geritten hat“
Rosberg kontert Lauda: „Verstehe nicht, was Niki da geritten hat“
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
1860-Investor lässt Eichin rauswerfen - und attackiert Hoeneß
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Motorrad-Star Rossi zu Rosbergs Rücktritt: „Bewerbe mich“
Motorrad-Star Rossi zu Rosbergs Rücktritt: „Bewerbe mich“