Nur noch bei Vollmond

Thailand verbietet Partys auf Koh Phangan

+
Die sogenannten Full-Moon-Partys von Koh Phangan (Foto vom 11.08.2014) gehören seit etwa 30 Jahren zum Fixpunkt vieler Thailand-Touristen.

Bangkok - Die Touristen lieben die Feiern und kommen deshalb in Scharen auf die Party-Insel Koh Phangan. Nun schiebt Thailand den wilden Feiern aber einen Riegel vor - mit einer Ausnahme.

Party nur noch bei Vollmond: Die Behörden in Thailand haben Feiern auf der bei Touristen beliebten Party-Insel Koh Phangan bis auf weiteres verboten. Ausgenommen von dem Verbot, das am Sonntag in Kraft treten soll, sind nur die berühmten Vollmondpartys. Dies berichteten thailandische Medien am Samstag. Als Begründung wurden Beschwerden über Lärm genannt. Die "Full Moon Partys" ziehen jeden Vollmond bis zu 30.000 Besucher an. Die Einheimischen haben sich in den vergangenen Jahren den feierwütigen Touristen angepasst und schließlich auch Viertel-Mond-Partys angeboten, um Geld zu verdienen. Das soll es künftig nicht mehr geben.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017
Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest
In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub
In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub
Das sind die coolen Hotspots 2017 in Österreich
Das sind die coolen Hotspots 2017 in Österreich
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu