Gift für Lunge und Atemwege

Wie gefährlich ist Ozon für uns?

+
So gefährlich ist Ozon für die Gesundheit.

Trockener Husten, Niesen, Halsschmerzen, im schlimmsten Fall akute Atmennot - diese Symptome können hohe Ozonwerte auslösen. Das sollten Sie über Ozon wissen:

Gerade in der Sommerzeit liegt Ozon in der Luft. Immer wieder wird nach heißen Sonnentagen im Radio auf zu hohe Ozonwerte in der Luft hingewiesen. Die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) warnt immer wieder vor der Ozonbelastung in der Atemluft vieler Flugzeuge. Das Gas soll die Gesundheit von Besatzung und Passagieren gefährden. Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Ozon zusammengestellt:

Wie wirkt Ozon auf meine Gesundheit?

Ozon kann Augenbrennen, ein Kratzen im Hals oder Kopfschmerzen verursachen. Das Gas reizt Lungen und Atemwege. Es kann die Lungenfunktion einschränken und Lungenkrankheiten hervorrufen. Zudem besteht der Verdacht, dass es krebserregend ist.

Gibt es empfindliche Menschen

10 Prozent der Bevölkerung reagiert besonders empfindlich auf Ozon. Doch Konzentration, Dauer und Tätigkeiten beeinflussen die Reaktionen. Das bedeutet: Je höher die Ozonkonzentration in der Atemluft, je länger man dem Ozon ausgesetzt und je höher das Atemvolumen ist, um so eher ist mit Symptomen zu rechnen.

Eine deutliche Belastung ab 120 bis 150 Mikrogramm können bei Personen mit bereits bestehenden Lungen- und Herzkreislauferkrankungen, Kinder und ältere Menschen Beschwerden auslösen.

Bei Schulkindern und Erwachsenen kann sich ab 160 Mikrogramm die Lungenfunktion verändern.

Ab einer Konzentration von 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft wird die Öffentlichkeit informiert. 

Bei Werten über 240 Mikrogramm drohen eine Reduzierung der körperlichen Ausdauer und Leistungsfähigkeit sowie eine Zunahme von Asthmaanfällen.

Was ist Ozon?

Ozon ist eines der wichtigsten Spurengase in der Atmosphäre. Die chemische Formel für Ozon lautet: O3. Im Gegensatz zum "normalen" Sauerstoff 02, den wir zum Atmen brauchen, besteht Ozon aus drei Sauerstoffatomen.

Welche Eigenschaften hat Ozon?

Ozon ist ein farbloses, giftiges und chemisch sehr reaktives Gas. Es greift viele andere Stoffe an und kann deshalb Menschen, Pflanzen und Materialien schädigen. Ozon ist ein Treibhausgas, trägt also zur Erwärmung der Erdatmosphäre bei.

Wo in der Atmosphäre kommt Ozon vor?

Ozon spielt in der Erdatmosphäre eine Doppelrolle: Oberhalb von 10 Kilometer, in der Stratosphäre, schützt die bestehende natürliche Ozonschicht die Erde vor der schädlichen Ultraviolettstrahlung der Sonne. Cirka 90 Prozent des Ozons befinden sich in dieser Schicht.

In Bodennähe kommt Ozon ebenfalls natürlich vor, wird aber zusätzlich aus Sauerstoff und Luftverunreinigungen, die überwiegend aus menschlicher Tätigkeit stammen, gebildet.

Was tun bei erhöhten Ozonwerten?

Mit hohen Temperaturen steigen auch die Ozonwerte. Im Verlauf eines Tages treten die höchsten Ozonwerte in den Nachmittagsstunden zwischen 14 und 17 Uhr auf. Deswegen lieber in den Morgenstunden Joggen. Auf körperliche Anstrengungen Mittags- und in den Nachmittagsstunde verzichten. 

ml

Mehr zum Thema:

Luftverschmutzung tötet Millionen Menschen

Ozonschicht über Arktis erholt sich

Kommentare

Meistgelesen

Südafrika testet Impfstoff gegen HIV
Südafrika testet Impfstoff gegen HIV
Blickkontakt: Frauen gucken anders als Männer
Blickkontakt: Frauen gucken anders als Männer
Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit
Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit
Nasenhaare ausreißen ist gefährlich, warnen Ärzte
Nasenhaare ausreißen ist gefährlich, warnen Ärzte
Was sind Noroviren?
Was sind Noroviren?