Schäuble greift Gabriel wegen TTIP an

+
Streit um TTIP: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kritisiert Sigmar Gabriel. Foto: Ng Han Guan/Pool

Berlin (dpa) - Im Streit um das beabsichtigte Freihandelsabkommens TTIP der EU mit den USA hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel kritisiert.

"Ich halte gar nichts davon, dass jetzt auch der Wirtschaftsminister offenbar gar nicht mehr dafür kämpfen will", sagte er der "Bild". Gabriel hatte das Abkommen zuletzt von Zugeständnissen der US-Regierung abhängig gemacht. "Ich glaube nicht, dass das im deutschen Interesse ist", monierte Schäuble.

Gabriel muss sich im Sinne der deutschen Industrie als Wirtschaftsminister für TTIP einsetzen. Als SPD-Chef muss er jedoch Rücksicht auf die Parteilinke und viele Mitglieder nehmen, die dem Abkommen ablehnend gegenüberstehen.

Kommentare

Meistgelesen

Islamist beim Verfassungsschutz wollte offenbar Ungläubige bestrafen
Islamist beim Verfassungsschutz wollte offenbar Ungläubige bestrafen
Bis zu 20.000 Euro: Familien sollen Geld für Hausbau erhalten
Bis zu 20.000 Euro: Familien sollen Geld für Hausbau erhalten
Flüchtlings-Satire sorgt für Empörung - Bundespressekonferenz entschuldigt sich
Flüchtlings-Satire sorgt für Empörung - Bundespressekonferenz entschuldigt sich
AfD-Anfragen-Attacke löst Spott im Netz aus
AfD-Anfragen-Attacke löst Spott im Netz aus
Blüm hält Renten-Konzept für nicht überzeugend
Blüm hält Renten-Konzept für nicht überzeugend