Staatsanwaltschaft bestätigt

Wrackteil stammt definitiv von MH370

+
islang hatten die französischen Ermittler nur von einer „sehr starken Vermutung“ gesprochen.

Paris - Nach dem Fund eines Wrackteils, das möglicherweise zu dem verschwundenen Flug MH370 gehören könnte, übernahm die französische Staatsanwaltschaft die Ermittlungen. 

Die auf der französischen Insel La Réunion angeschwemmte Flügelklappe stammt vom vermissten Malaysia-Airlines-Flug MH370. Dies bestätigte die weitergehende Untersuchung des Wrackteils, wie die Pariser Staatsanwaltschaft am Donnerstag bekanntgab. Den Beweis erbrachte demnach eine Seriennummer in der Flügelklappe, die am 29. Juli auf der Insel im Indischen Ozean gefunden worden war. 

Bislang hatten die französischen Ermittler nur von einer „sehr starken Vermutung“ gesprochen. MH370 war am 8. März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur in Malaysia nach Peking mit 239 Menschen an Bord vom Kurs abgewichen und spurlos verschwunden.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Netflix hat jetzt einen Offline-Modus
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Flaschensammlerin macht besonderen Fund im Müll - und landet vor Gericht
Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen
Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert 
Mitten in New York: Dreister Dieb klaut Goldbehälter im Millionenwert