Starke Bewölkung mit Schauern, gebietsweise Blitz und Donner

+
Grün und grau: Gerstenähren bewegen sich im starken Wind nahe Kolitzheim. Das Pfingstwetter in Bayern ist überwiegend grau und nass. Foto: Daniel Karmann

Offenbach (dpa) - Heute entwickeln sich bevorzugt in der Mitte bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer, die gebietsweise auch mit Blitz und Donner einhergehen könnten.

Nach Süden zu hält sich meist starke Bewölkung aus der vor allem südlich der Donau länger anhaltender, teils schauerartig verstärkter Regen fällt. Oberhalb von etwa 1100 m schneit es. Im Norden dagegen nur selten ein paar Tropfen und teils länger sonnig. Dort sind stellenweise bis 16 Grad möglich, ansonsten wird es nicht wärmer als 8 bis 15 Grad.

Der West- bis Nordwestwind weht besonders im Osten und Norden zeitweise stark böig. Auf einigen Bergen gibt es stürmische Böen. In der Nacht zum Dienstag klingen die Schauer weitgehend ab. Nur vereinzelt kommt es noch ein paar Tropfen. Lediglich an den Alpen fällt weiter Regen, ab etwa 1000 m auch Schnee. Größere Auflockerungen oder teils auch klarer Himmel gibt es bevorzugt im Westen sowie zwischen Pfälzer Wald und Fichtelgebirge.

Die Tiefstwerte liegen dabei zwischen 9 Grad an der Nordseeküste und bis 0 Grad in Ostbayern. Vor allem in geschützten Senken- und Muldenlagen der Mitte und des Südens muss örtlich mit leichtem Frost in Bodennähe bis -3 Grad gerechnet werden.

Kommentare

Meistgelesen

Party eskaliert: Gäste verwüsten Haus
Party eskaliert: Gäste verwüsten Haus
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Spürhund kapituliert: Cannabis-Geruch ist zu stark
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels