Marihuana-Geruch ließ sie auffliegen 

Spanien: Krankenwagen mit Drogen aus dem Verkehr gezogen

+
In Spanien haben zwei Männer einen Krankenwagen für ihre Drogengeschäfte benutzt (Archivbild).

Madrid - Die spanische Polizei hat zwei Männer festgenommen, die große Mengen Haschisch in einem umgebauten Krankenwagen transportiert haben sollen.

Die Beamten stellten nach Polizeiangaben vom Montag insgesamt 48,5 Kilogramm Marihuana in der Decke des Krankenwagens sicher. Die spanische Zeitung "El Mundo" schrieb, dass die beiden Festgenommen die "Drogen-Ambulanz" bereits seit sechs Monaten betrieben hätten.

Wie die Polizei weiter angab, hatte eine Frau in der vergangenen Woche den Krankenwagen auf einem Nachbargrundstück bemerkt und die Beamten alarmiert. Diese hätten einen "starken Geruch von Marihuana" wahrgenommen, ein Spürhund habe dann die Drogen im verkleideten Dach des Krangenwagens gefunden.

Ein 28-Jähriger wurde sofort vor Ort verhaftet. Sein ein Jahr älterer mutmaßlicher Komplize und Fahrer des Wagens wurde in einem Dorf etwa 50 Kilometer vor Madrid festgenommen.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben